www.music-newsletter.de

musikverruecktmusikverruecktmusi

musikverruecktmusikverruecktmusi

musikverruecktmusikverruecktmusi

musikverruecktmusikverruecktmusi

 

Hier gibt es CD-Rezensionen von Rap & Hip Hop Alben, die im Jahr 2010 veröffentlicht worden sind. Hier stehen u. a. Infos zu den Alben ”Rebirth” von LIL WAYNE, “Rise Up” von CYPRESS HILL, “Marcberg” von ROC MARCANO, “Revolution Per Minute” von TALIB KWELI * HI-TEK, “Crun Rock” von LIL JON, “Pink Friday” von NICKI MINAJ, “Perfect Storm” von TWISTA, “No Mercy” von T.I., “Return Of The Devil’s Son” von BIG L, “Nasty As I Wanna Be” von DIRT NASTY, “I Am The West” von ICE CUBE, “The Rehab” von YOUNG BUCK, “The Don Ke Chronicles” von LIL KEKE und “Demonologia” von SLON & MIKSER aus Polen Weitere Rezensionen von Rap Alben findest Du, wenn Du auf den Link “Rap CDs Übersicht” klickst.

 

 

 

 

RAP CDs 2010

RAP CDs Übersicht

Gesamtübersicht

Startseite

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

LIL WAYNE “REBIRTH”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

HIP HOP

Für Fans von: Salami-Snacks - Toffifee - Kalter Kaffee

USA (LOUISIANA)

Zunäxt denke ich, dass ich im falschen Film bin. Ein Van-Halen-esquer Metal-Riff rattert in den Song, aber spätestens wenn ich die blöde vocoder-verzerrte Stimme des Nichtsängers Lil Wayne höre, ist alles wieder in Ordnung. “Rebirth” ist weder Fisch noch Fleisch, auch “Im Dat Rockstar” hämmert unkontrolliert in die Ohrmuschi - was für ein Geschrubbe! Wenn ich es mit den innovativen Rap-Teilen der 90er vergleiche, verstehe ich nicht, dass so ein Hip Hop-Troll massenhaft CDs oder Downloads verkauft. Aber weil die Ohren der Kiddies sowieso schon von frühem Kindesalter an geschädigt sind, empfinde ich Mitleid. War der Vorgänger ganz gut gelungen, outet sich der rockige Lil Wayne als “Mann ohne Eier” und weil der Hip Hop wohl nichts mehr innovatives hergibt, müssen halt einige antiquierte Rocksamples und sein gutturales “Gereime” die Kohle aus den Taschen der Fans holen. Langweilig wie ein Butterbrot.

Lil Wayne - Rebirth sc

VÖ: 02. 02. 10

Verfügbar: CD - MP3-Download

Kaufempfehlung: K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.lilwayne-online.com/

TOURDATEN

INFO: Lil Wayne ist offiziell Dwayne Michael Carter Jr, tritt unter verschiedenen Pseudonymen musikalisch in Erscheinung. 1997 ging es los mit der Karriere als Drittel des Trios “Hot Boys”, das beim Label Cash Money Records drei Alben veröffentlichte, bevor er mit “Tha Carter” im Jahr 2004 sein erstes Solo Projekt verwirklichte. Nach dem grossen Erfolg seines 2008er “Tha Carter III” hatte er sich in den Kopf gesetzt, sein erstes “Rock”-Album in die Welt zu setzen. Von der Idee her gut, aber eventuell hätte er sich einen Produzenten mit ins Boot holen sollen, der sich im Genre Rock auskennt.

 

 

 

 

 

 

 

 

LEISTUNGSSTARKE FIRMEN EMPFEHLEN SICH

 

 

 

 

 

 

CYPRESS HILL “RISE UP”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

HIP HOP

Für Fans von: Wu-Tang Clan - Eminem - Boo-Yah T.R.I.B.E.

USA (KALIFORNIEN)

Gibt’s was Neues aus dem Hause B-Real? Nope! „It Ain’t Nothing“ ist der coole Old School Vibe mit dröhnendem Leadgitarren Sample, der Titelsong “Rise Up” ist Mega Dope mit schwermetallischen Rock-Riffs & keyboardigen Alarmsirenen - 93 beets in der Minute garantieren volle Tanzflächen in Rock- oder Club-Discos! Natürlich geht’s nicht ohne die obligatorische Frage „Do you want to get high?“ Yes, baby , wollen wir doch alle – auch wenn’s der Schäuble nicht wahr haben will. Einfach mal diese Platte hören, Herr Minister – öffnet die Bewusstseinsgrenzen. Nett auch das krachige „Pass The Joint on the left hand side, only on the left hand side.”, in dem Alchemist mit Evidence sein Unwesen treibt. Und sonst? Phatte Bass-Booms („Get Em Up“), exzessive Turntable-Scratches ( „K.U.S.H.“), und eine geniale Verwurstelung des Crosby, Still & Nash-Woodstock Klassikers “Judy Blue Eeyes” in “Armada Latina

Cypress Hill - Rise Up

VÖ: 20. 04. 10

Verfügbar: CD & Deluxe Edition & digital

Kaufempfehlung: K K K K K K K K K K

Internet: http://www.cypresshill.com/ & http://www.myspace.com/cypresshill

TOURDATEN

INFO: CYPRESS HILL waren die erste Latino-Hip Hop Band, die weltweit Erfolg hatte. Ihr 1991er Debut-Album schlug ein wie eine Granate - “Rise Up” ist nach einer sechsjährigen Pause das achte Studio Album der Formation um B-Real, DJ Muggs, Eric Bobo und Sen Dog. Wegweisender Meilenstein der 90er war ihr “Insane In The Brain” von der Platte “Black Sunday”.

 

 

 

 

 

 

 

 

ROC MARCIANO “MARCBERG”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

EAST COAST RAP

Für Fans von: Wu-Tang Clan - Kid Frost - CMW

USA (NEW YORK)

Mein Gott, wie lange habe ich auf so eine CD gewartet! Der Eastcoast Shit scheint immer noch das Beste zu sein, was das Genre zu bieten hat. ROC MARCIANO bedient sich zwar etlicher Old School Beats und Samples, die aber trotz allem immer noch so erfrischend klingen wie eine gerade vom Baum gepflückte Pflaume. U No Watt Eye Meen? “Get Your Shit Together” sagt er in “Whateva Whateva”, das von seinem knarzenden Bass-Sample lebt - ein ultrageiler Slow Hip-Funk! Seine Sing-Sang-Stimme wie auch das Rhymin sind vergleichbar mit dem relaxten Hip Hop von Latino-Rappern wie Kid Frost, auch wenn er wie in “We Do It” geisterhafte Tristesse alter Wu-Tang Zeiten verursacht. Der Obershit kommt mit dem. „Jungle Fever“ - ein oberphätter HipHop Banger, der mich veranlasst, diese Rezension spontan ab zu brechen, um mich ins nächtliche Heidinxfeld (berüchtigter Gänxter-Vorort von Würzburg) zu steppen.

Roc Marciano - Marcberg

VÖ: 18. 05. 10

Verfügbar: CD & MP-Download

Kaufempfehlung: K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.myspace.com/rocmarci

TOURDATEN

INFO: Kritiker überschlagen sich mit Lobhudelein - zu Recht, wie ich finde. Und ich habe die Hoffnung, dass der Erfolg dieses Albums weitere Rapper bekehren werden, sich wieder ihrer Roots zu besinnen und von dort neu durchstarten, anstatt die Menschheit weiterhin mit dümmlichen “Heeeys” und Hoooohs” zu quälen. Natürlich gibt es auch hier wie immer einige gequälte Geister, die das Album oder die Musik nicht verstehen wie dieser Zeitgenosse hier:
http://www.amazon.de/gp/pdp/profile/A38WEHNS5BL3RJ/ref=cm_cr_pr_pdp

 

 

 

 

 

 

 

 

TALIB KWELI + HI-TEK “REVOLUTION PER MINUTE” Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

HIP HOP

Für Fans von: Skyzoo - Lupe Fiasco - Madcon - Asheru

USA (NEW YORK)

Am Anfang stand das Wort. Der Radioansager fordert auf, das Album per Download zu kaufen. Ist auch in Ordnung, wenn ich daran denke, dass ich seinerzeit für die erste Talib Kweli Import-Scheibe noch über 18 Euro hingelegt habe. Musikalisch hat sich nicht viel geändert, Old School regiert nach wie vor. 85 bpm gibt’s im ersten moderaten Flow “City Playgrounds” - die Rhymes stimmen, der Beat ist stoffig. „Back Again“ ist etwas schneller mit seinen tribalen Perkussionen-Samples. Die erste Nummer, die sich vom Standard abhebt, ist der gospelbehaftete Vibe „In This World“. Das beste Stück ist “Midnight Hour” (139 bpm) mit Gaststar Estelle am Mikrofon, danach schlafft die Stimmung etwas ab, es plätschert hier und dort ein bisschen groovig - dank etlicher cooler 70ies Samples, aber gesamtgesehen ist das Album ein aufgewärmtes Süppchen des 2000er Debuts. Und wer das besitzt, braucht die neue CD nicht unbedingt!

Talib Kweli + Hi-Tek - Reflection Eternal Revolutions Per Minute

VÖ: 18. 05. 10

Verfügbar: CD & MP-Download

Kaufempfehlung: K K K K K K K K K K

Die Webseite des Labels: http://blacksmithnyc.com/main.htm

TOURDATEN

INFO: Zu Beginn seiner Karriere hat er zusammen mit Mos Def und DJ Hi-Tek in der Gruppe Black Star musiziert. Dann gab es neben seinen Solo Projekten das Duo Reflection Eternal, mit dem er 2000 die Debut CD veröffentlichte. Knapp 10 Jahre später kommt der Nachfolger, der beim von Talib gegründeten Label Blacksmith Records veröffentlicht worden ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

LIL JON “CRUNK ROCK”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

GANXTA-RAP

Für Fans von: Mystikal - Xhibit

USA (GEORGIA)

“It’s Time, Motherfuckers! It’s time to get motherfucking Crunk!” ruft die wütende Stimme des Ansagers und gibt die Richtung vor, bevor LIL JON losbrüllt wie einst Louis Armstrong. ”Throw It Up, Pt 2” ist ein düsterer, schleppender Track mit minimalen Piano-Loops und arrangierten Drum-Beets, die sich leicht am Miami Freestyle orientieren, ohne aber die Bedächtigkeit des ultimativen dicken & phätten Doomers ausser Acht zu lassen. Fast jedes Stück beherbergt einen Gast, der sich auch - gut passend zum expliziten Album - höxt unflätig über Politik, Bullen, Kohle (“G Walk” mit Soulja Boy Tell ‘Em), falsche Heilige oder Megamöpse auslässt. Das Gänxter-Shit Donnerwetter “Killas” mit Ice Cube und dem Elephant Man am Meikrofohn ist gar einer der besten Rap-Tracks, die ich bisher im Jahr 2010 gehört habe! Ein kleiner Tipp am Rande: Bleiche Pop-Hip-Hopper lassen besser die Finger von dieser CD!

Dickes phättes Teil von LIL JOHN - Das Album "Crunk Rock" ist ganz klar die deffe Rap-CD des Monats!

VÖ: 08. 06. 10

Verfügbar: CD - MP3-Download

Kaufempfehlung: K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.liljononline.com/

TOURDATEN

INFO: “Crunk” hat nichts mit einem Krankheitsbild zu tun, das der Housearzt diagnostiziert, sondern beschreibt mit einem Wort kurz die undergroundige Vermischung von Hip Hop, Electro und Horrorcore-Elementen. Die gebräuchlichsten Rhythmus Maschinen sind dabei die TR-808 oder TR-909, das Tempo ähnelt dem des Reggaeton. Die ersten Vertreter, die den Begriff mit Musik in Verbindung brachten, waren “Three 6 Mafia” Mitte der 90er Jahre. Der erste “Crunk”-Song, der es in die internationalen Charts schaffte, war LIL JON’s “Get Low” im Jahr 2003. Danach versuchten sich die R&B Sänger(innen) “Ciara” & “Usher” am Sub-Genre, mit dem Ergebnis, dass der neue Rap-Stylee schnell kommerziell verwässert wurde.

 

 

 

 

 

 

 

 

NICKI MINAJ “PINK FRIDAY”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Nicki Minaj - Pink Friday

Das „Most Wanted Hip Hop Babe“ der USA präsentiert den „Pink Friday“. Der „Explicit Lyrics“ Sticker wird sein übrigens tun, Teenie Scharen zu animieren, sich die Platte zu kaufen, downzuloaden und die Klingeltöne werden in sämtlichen High Schools, Kindergärten & Hinterhöfen der USA rumdudeln. Ob das „Babe“ NICKI MINAJ auch in Deutschland erfolgreich sein wird? Bleibt ab zu warten, auf den diversen Alben verschiedener Rapper war sie ja bereits tätig. Begonnen hat die im Inselstaat Trinidad & Tobago geborene 24jährige mit Mixtapes, mit denen sie Label und Medien beliefert hat und daraufhin bekam sie sogar ein Feature in einem der angesagtesten Hip Hop Magazine (“XXL”). 2008 wurde sie zum “Female Artist Of The Year” (= die beste weibliche Künstlerin des Jahres) gewählt. 

HIP HOP

Für Fans von: Foxy Brown - Khia - Shawnna - Lil’ Kim

T & T

“Pink Friday” ist ihr Debut Album und es geht von Beginn an ordentlich zur Sache: „I’m A Bad Bitch, I’m A cunt“ rezitiert sie zum kathedralischen Orgel-Software-Sound und zum „crunchigen“ Lo-Fi-Loop. EMINEM reisst die Nummer komplett aus dem Schneider, wirkt motiviert wie immer. „If I Had A Dick – I Would Pull It Out And Piss On ‘Em” intelligente Jugend-Dichtung im Jahr 2010 (machen doch sonst nur bestimmte Japaner, oder?) – egal, „Did It On’Em“ heisst der Songtitel im Booklet, tatsächlich aber ersetzt sie das „D“ mit einem „scharfen“ „Sh“ – Emo-Freestyle für den schwarzen Club, was waren das noch für harmlose Zeiten, als die „Two Live Crew“ ihr „Me So Schäuble“ von sich gab. (War jetzt ein Scherz, nach dem Titel braucht Ihr nicht zu suchen!)

Ich muss gestehen, als ich ihre Beiträge auf anderen CDs gehört habe, war ich gespannt auf das Album, jetzt wo ich es im Player habe, macht sich leichte Enttäuschung bereit, weil die Songs nicht gerade kompositorische Genialitäten sind, sondern langweiliger Teenie-Pups-Stoff, den heute mittlerweile jeder 12jährige auf seinem PC zusammen komponieren kann. Auch das Falsetto von RIHANNA in „Fly“ kann das Endergebnis nicht retten. Rhythmisch bringt sie die Rhymes zumindest sauber hin – daher eine glatte „2“ für diesen Song. Mit ordentlichen „Drum’n’Bass“- Samples startet „Save Me“ – doch der Produzent des Stücks kann sich nicht für ein schnelleres Tempo entscheiden (vielleicht kommt ja ein Remix?) – NICKI zwitschert ein bisschen herum, der Vocalizer (für Outsider: technisches Gerät, mit dem die Stimmen der singenden Person vervielfältigt werden können) sorgt für ein bisschen Stimmung.

Moment 4 Life“ bietet Drake als Gast auf, der Song ist okay, der beste Beitrag kommt dann an achter Stelle mit dem bubblegum-poppigen „Check It Out“ (natürlich mit „will.i.am“ – muss ja gut sein!) – könnte sich zum „deffen“ Club-Hit mausern. „Check this motherfucker out“ skandiert dann auch der Black-Eyed-Peas-Chef am Ende zu Recht. „Blazin“ (mit Kanye West) ist ganz nett, „Here I Am“ ist auch okay, Und dann hat jemand gut aufgepasst: Der pianolastige Song „It’s Just The Way That It Is“ von Bruce Hornsby wurde geschickt „entfremdet“ und komplett in ein neues „Dear Old Nicki“ umgebaut – raffiniert, wie diese „Komponisten“ heutzutage arbeiten.

Your Love“ genau so raffiniert wie genial – hier wurde ein ganz einfach Beat mit ambientem Chill aufgepepptt – herauskommt wunderbarer Romantic Hip Hop Stylee – eine der besten Nummern der CD, wird sich mit Sicherheit Millionenfach verkaufen. Da werden die Kiddies während des Konzerts statt der Flammen der archaischen Feuerzeuge für künstliche Feuer mit ihren bis dahin neu entwickelten Smart-Lightern (dann auch bestimmt mit Internet-Zugang und Mini-Kamera) sorgen. Am Ende gibt’s noch ein “Britney-tut’s mit-Paris-tut’s mit- Justin-tut’s mit-Nicki”- Nümmerchen – fröhlich & unkompliziert, mit eingängiger Melodie – Natasha Bedingfield hilft gesanglich aus – der erste Track, in dem NICKI MINAJ das bringt, das ich eigentlich von Beginn an erwartet hätte – Pep, Power, Energie.

Die Bonus Tracks: „Super Bass“ ist groovy, gefällt mir wesentlich besser als die meisten Songs der regulären CD, auch „Blow Ya Mind“ legt einen Zahn zu und ich verstehe die Welt nicht. Warum bringt man diese Brecher nicht auf der Standard CD? „Muny“ ist geil – kommt mit 196 beets in der Minute und erinnert an die knackigen Speedster von M.I.A. oder gar an den Spass-Charakter der peppigen ”Miss Platnum”-Brecher. Bester Song bisher! „Wave Ya Hand“ = schwynegoyl = phätter Song! Auch „Catch Me“ donnert durch die Lautsprecher und am Ende erstelle ich eine neue um die Bonus-Trax ergänzte Bewertung:

FAZIT: Mother******* Boring! Aber gegen Ende wird’s besser, eigentlich ist das Thema des Albums verfehlt, NICKI MINAJ beginnt ihr Album wie an einem schläfrigen Montag – holprig geht’s in die Woche – bis am Ende der Freitag locker losgelöst Partystimmung verspricht. Die Standard CD für Minderjährige – Die Deluxe CD für erwaxene Club-Goer! Alternativ dazu gibt es auch noch eine sogenannte “Clean Version” für Putzkolonnen, die bei der Firma Möbel Neubert arbeiten.

VÖ: 19.11.10

Verfügbar: CD & Vinyl & MP3 Album

Kaufempfehlung: K K K K K K K K K K

Webseite: http://mypinkfriday.com/

TOURDATEN

 

 

 

 

 

 

 

 

TWISTA “PERFECT STORM”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

RAP

Für Fans von: Lupe Fiasco - Ice Cube - Y’All So Stupid

USA (ILLINOIS)

Eine der intelligentesten und interessantesten Rap-Tracks, die ich in den letzen Monaten gehört habe ist „Make A Movie“ mit Chris Brown, der mit seinen chilligen Vocals für tolles Ambiente sorgt. „I Do“ kommt mit deftiger computerisierter Cello-Breitwand – die Junx haben sich wirklich etwas einfallen lassen, was Sound & Samples angeht. Und TWISTA füllt jeden Track mit Leben, in dem der das tut, was er am besten kann: Schnelle Rap Salven durchs Mikrofon zu drücken - verlernt hat er nichts. Bei Stücken wie „Darkness“ zeigt er, dass er keine Tempoverächter geworden ist. Die Rhymes kommen akzentuiert genau und in Sachen Speed bietet er jede Menge Lehrstunden für angehende MCs (vor allem in “Up To Speed”). Mit drei ruhigeren Stücken gibt es zwar auch etwas luftleeren Raum, aber das arabisch angehauchte “3 Minute Murder” oder das minimale Lo-Fi Rap “Cocaine” sind würdiger Abschluss für ein starkes Album.

Twista - The Perfect Storm

VÖ: 09. 11. 10

Verfügbar: CD & Vinyl & MP3-Album

Kaufempfehlung: K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.twista.com/ & http://www.myspace.com/twista

TOURDATEN

INFO: Anfang der 90er Jahre durfte er sich noch gemeinsam mit dem jamaikanischen Ragamuffin Toaster “Daddy Freddy” den Titel „die schnellste Schnauze der Welt“ teilen. Nach zwei erstklassigen Alben (vor allem “Runnin’ Off At Da Mouth” gilt heute als kultiger Meilenstein) wurde es dann aber erst mal ruhiger um den heute 36jährigen (Geburtstag am 27. November) . Vor 5 Jahren gab es das furiose “Kamikaze”-Comeback des in Chicago ansässigen Rappers. Mit “Perfect Storm” legt Carl Mitchell aka TWISTA (ehemals “Tung Twista”) sein achtes Studio Album vor.

 

 

 

 

 

 

 

 

T.I. “NO MERCY”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

SOUTHERN RAP

Für Fans von: Chamillionaire - Slim Thug - Young Buck

USA (GEORGIA)

T.I. macht da weiter, wo er aufgehört hat mit „Paper Trail“. Die neue CD ist so ambitioniert & vollgepfropft mit starken Songs (20 an der Zahl) und fast jeder wartet mit stattlichem Gast auf. In „Get Back Up“ ist es Chris Brown, der für chilliges Ambiente sorgt, im dirty-southigen “I Can’t Help It” teilt sich T.I. das Mike mit „Rocko“ , im feurigen „That’s All She Wrote“ sorgt Eminem für Wallung. In „Amazing“ meldet sich ein alter Bekannter zu Wort. Pharrell passt gut zum LoFi-Minimal-Hip-Glöckchen- Klingel-Hop. Line Dancing mit perkussiven tribal Vibes, starkes Teil. “Lay Me Down” kommt als technoides Electro-Pop-Monster und mit “Get Back” gibt es einen bluesrockigen HipHop-Jam, der sogar in Rockschuppen Chancen auf einen Einsatz hätte (innovativer DJ vorausgesetzt) – mit die beste Nummer auf ”No Mercy” – geiler Old School, wie ihn früher EPMD oder gar CMW veranstaltet haben.

T. I. - No Mercy

VÖ: 07. 12. 10

Verfügbar: CD - MP3-Album

Kaufempfehlung: K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.trapmuzik.com/ & http://www.myspace.com/trapmuzik

TOURDATEN

INFO: Clifford Joseph Harris ist ein Chamäleon. Der 30jährige kann bereits auf ein bewegtes Leben zurück blicken. Mit 14 Jahren war er bereits mehrere Male festgenommen worden Sein Grossvater (Mitarbeiter eines ortsansässigen Platten Labels) war es, der sein Talent erkannte und ihn von der Strasse wegholte und dafür sorgte, dass er sich mit Musik beschäftigte. 2001 unterschreib der damals 21jährige einen Plattenvertrag als “T.I.” und veröffentlichte sein Debut Album. Bereits zwei Jahre später ging es mit dem Nachfolger “Trap Muzik” an die Spitze der Billboard-Charts. Der Mega Erfolg sollte sich 2008 einstellen, die Singles (beide aus dem Album “Paper Trail”) “Whatever You Like” und “Live Your Life” (mit Rihanna) sorgten weltweit für Nummer-Eins-Platzierungen. Im gleichen Jahr spielte er im Film “For Sale” seine erste Hauptrolle - ein Jahr später hat er die TV-Reality-Show “T.I.’s Road To Redemption” mitproduziert und sich natürlich selbst gespielt. Neben seinen Produzenten-Tätigkeiten steht er dem 2003 selbstgegründeten Label “Grand Hustle Records” als Chief Executive Officer vor und ist im Jahr 2010 mittlerweile auf über 30 Alben von Kolleg(inn)en als Gastarbeiter (zuletzt bei Jamie Foxx) tätig gewesen

 

 

 

 

 

 

 

 

BIG L “RETURN OF THE DEVIL’S SON”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

RAP

Für Fans von: Cypress Hill - Onyx - Twista - Tim Dog - YBT

USA (NEW YORK)

„Throw That Shit On“ kommandiert BIG L zu Beginn des zweiten posthumen Albums „Return Of The Devil’s Son“ – Tja, auch wieder einer der starken Hardcore Rapper, die viel zu früh das Zeitliche gesegnet haben. Der kurze Titeltrack zeigt, was den Hörer erwartet: „Ill Shit“ mit „a lotta great sampling & some hell of a lot fucking rhyhmes!“ Der 21teilige Stoff für die Ewigkeit wurde zusammengestellt von seinem Bruder, es gibt bisher unveröffentlichtes Material, Demo Tracks, die der Rapper lange vor seiner Business-Karriere aufgenommen hatte, ein paar Outtakes, Freestyles und neue Remixes. Soundtechnisch schwankt die Lautstärke, was natürlich blöd ist, aber wer sich das Teil digital runterholt, kann diesen Mangel durch Einstellung der Software ja beheben. Highlights: „School Days“, der Club-Groover “I Should Have Used A Rubber”, Old School Scratching und einen coolen 80er Blubber-Bass bietet „Yes You Can“.

Big L - Return Of The Devil's Son

VÖ: 23. 11. 10

Verfügbar: CD (Import) & MP3 Album

Kaufempfehlung: K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.myspace.com/biglonline

TOURDATEN

 

 

 

 

 

 

 

 

TECH N9NE COLLABOS “THE GATES MIXED PLATE”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

HARDCORE RAP

Für Fans von: Twista - Layzie Bone - Gravediggaz

USA (MISSOURI)

Mit einem dicken, phätten Groove-Brett startet der Kansas City Rapper TECHN N9NE in sein elftes Studio-Album. “O.G.” brüllt als megapfundiger “More Bounce To The Once” Trip aus den Lautsprechern. Der 38jährige bewegt sich - ohne den roten Faden zu verlieren - stilsicher durch sämtliche Genres, egal ob es sich um Rock-Vibes (“Gamer”mit Katt Calhoun am Mike), um Dancehall-Rappims (“Jumpin Jax”), um seine genialen Hardcore-Arrangements (“Pow Wow”) oder um schmusige, intensive “Crooner” (“What’s Next” mit Gast Craig Smith) handelt. In der “deffen” (it’s a puddle on the ground, girl, come on get a towel, wipe it up!)” Zulu-Nummer “Pu Wah Wah” fühle ich mich in einen afrikanischen Line-Dance versetzt. ”The Gates Mixed Plate” darf bereits jetzt als eine der abexlunxreichsten Hip Hop CDs des Jahres bezeichnet werden. Und eine der Überraschungen ist der swingjackige Bonus-Track “Doin’ It

Tech N9ne Collabos - The Gates Mixed Plate

VÖ: 27. 07. 10

Verfügbar: CD & MP-Download

Kaufempfehlung: K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.therealtechn9ne.com/

TOURDATEN

INFO: Geboren wurde er als Anton Dontez Yates, im Business ist er bereits seit 25 Jahren tätig, das 1. Solo-Album hat er 1999 (“The Calm Before The Storm”) veröffentlicht. “The Gates Mixed Plate” ist die 3. Scheibe aus der Collabos- Serie (“Collabo” = Zusammenarbeit mit anderen Musikern) - die Gästeschar ist enorm: Katt Calhoun (darf gleich 2x ran), Krizz Kaliko (neue CD im September), Craig Smith, Devin The Dude, Big Scoob und Yukmouth sind nur einige der anwesenden Hochkaräter.

 

 

 

 

 

 

 

 

DIRT NASTY “NASTY AS I WANNA BE”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

HIP HOP

Für Fans von: 3rd Bass - Snow - “Ali G indahouse”

USA (KALIFORNIEN)

Weisse Rapper gibt’s seit den 80er Jahren, als sich Musiker wie 3rd Bass oder die Beastie Boys den Respekt ihrer schwarzen Brüder im Geiste erwarben, zwischendurch gab es immer wieder einmal die Möchtegern-Gänxter wie Vanilla Ice oder Snow, der “true” Rap existierte bis auf wenige Ausnahmen nur in der schwarzen “brotherhood”. DIRT NASTY macht es auf parodistische Weise, bedient sich am Miami-Beet der Two Live Crew (“Nasty As I Wanna Be”), arbeitet neben seinen musikalischen Ambitionen als Schauspieler in Pornofilmen und hat gelegentlich Gastauftritte in Videoclips (u. a. “Tik Tok” mit Ke$ha). In seinen Texten zieht er die “Women-Hater-Slap-A-Bitch” Szene durch den Kakao (“Boombox”), die CD macht Spass, auch wenn unschwer zu hören ist, dass der 36jährige ab und zu Probleme hat mit dem richtigen Timing. Die 15 Stücke (TT: 59:40) grooven gut - eine nette Party-Scheibe - auch für “schwarze” Junx!

Dirt Nasty - Nasty As I Wanna Be

VÖ: 10. 08. 10

Verfügbar: CD & Deluxe CD & digitales Album

Kaufempfehlung: K K K K K K K K K K

Webseite: http://dirtnastymusic.com/site/ & http://www.myspace.com/dirtnasty

TOURDATEN

RAPEDIA TEIL 1: Die Ursprünge des “Rap” und “Hip Hop” gehen zurück bis in die 70er Jahre. Als auslösende Elemente werden heute gerne die Block Parties (Parties, die von benachbarten Hausbewohnern in den Hinterhöfen veranstaltet wurden) angegeben. Ein sogenannter MC (“Master Of Ceremony”) fungierte als Moderator zwischen den verschiedenen Platten und irgendwann ist man dazu übergegangen, perkussive, instrumentale Überleitungen rhythmisch und mit spontan gedichteten Themen zu übersprechen. Waren es am Anfang noch überwiegend spassige und lustige Texte, ging man dann irgendwann wettbewerbsmässig dazu über, sich über Konkurrenten lustig zu machen oder diese durch den Kakao zu ziehen (“dissen”).

 

 

 

 

 

 

 

 

IN DEN 90ERN HAT ER NOCH AUF EINEM FRISÖRSTUHL GESESSEN, JETZT BEWACHT ER SEINE CD-SAMMLUNG

ICE CUBE “I AM THE WEST”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Ice Cube - I Am The West

Der US Rapper ICE CUBE war einst Bestandteil der legendären Rap Gruppe N. W. A. gewesen (mit Dr. Dre und Eazy-E). 1990 veröffentlichte er seine erste bahnbrechende Hardcore-Rap-Scheibe “AmeriKKKa’s Most Wanted”, auf der er kein Blatt vor den Mund nahm, politische Minderheiten wie den Kuh-Glucks-Kahn auf die Schippe nahm und einen Rap Meilenstein für die Ewigkeit ablieferte. Später kamen schauspielerische Aktivitäten zur Karriere hinzu, ab und zu gab es weitere CDs, auf denen sich der Eiswürfel aber nur noch sehr wässrig gab. Die 2008er Scheibe “Raw Footage” war schwach und auch zu Beginn dieser neuen CD war ich drauf und dran, den Abgesang auf die einstige Rap-Grösse zu beginnen, aber O’Shea Jackson aka Ice Cube fing gerade erst an, in der Waffenkammer herum zu kramen.

WEST COAST RAP

Für Fans von: Mack 10 - Schooly D - 2Pac - Above The Law

USA

Ab dem vierten Track "Urbanian" geht die Post erst richtig ab: Sehr gutes Arrangement aus Synthie-Loop- Kopfnüssen und echoverhallten voluminösen Computer-Handclaps. Der jamaikanische Dub Professor Lee Scratch Perry hätte seine helle Freude. Highlight für P-Funk-Zulu-Beat-A-Holix bei 84 beets in der Minute. Nur die knappe Spielzeit von 2 Minuten und 22 Sekunden ist traumhaft blöd.

Nach dem Intermezzo "Ya'll Know Who I Am" geht es ohne Übergang hinein in das oberphätte "Too West Coast", in dem sich O'Shea Jackson (so hiess Ice Cube als niedliches Baby) das Mikro mit WC und Maylay teilt. Es folgt das altbekannte "I Rep That West" und irgendwie habe ich das Gefühl, dass ich mich plötzlich auf einer hypermodernen Scheibe von George Clinton befinde. "One Nation Under Groove" denke ich und recke meine Fäuste in den Nachthimmel und bänge zum knalligen Dance-Groove von 93 bpm - monumentale 4minütige Hip Hop Vibes für die Ewigkeit. “I'm A Monster" höre ich den Produzenten des Songs (JIGG) grunzen. Recht hatter!

Und die zwei laschen Titel zu Beginn der Scheibe sind lääääänxt vergessen. "Drink The Kool-Aid" ist bester Old School Stuff! NWA meets War (Die Soulgruppe aus den 70ern) und der Cube klingt wie zu seinen besten AMW-Zeiten. Musste ich mir gleich mehrere Male hintereinander reinziehen, dieses goile funky Beast! Melancholisches mit einer frischen kalifornischen "Summer Breeze" gibt's in "Hood Robbin", gut gelungen ist "Nothing Like L.A." - starker R&B-Rap mit dem Nate Dogg Cousin Butch Cassidy am Mikro - im Hintergrund sorgt ein antikes Kool & The Gang-Synthie-Loop für chilliges Vergnügen. "All Day, Every Day" und "Fat Cat" bilden den würdigen Abschluss des neunten Studio Albums des Westcoast-Rappers, der sich am Ende auch den "Explicit Content" zu Recht verdient hat. Fast alle der 16 Stücke können gut im Club auf'm Floor eingesetzt werden. Der “Cube” ist immer noch der “baddest madderfuncker” im Westen!

INFO: “I Am The West” wurde im November 2010 aus 24 bewerteten Rap Alben zum “Rap Album des Monats” gekürt

VÖ: 27.09.10

Verfügbar: CD & Vinyl & MP3 Download

Kaufempfehlung: K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.icecube.com/ & http://www.myspace.com/icecube

TOURDATEN

 

 

 

 

 

 

 

 

YOUNG BUCK “THE REHAB”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

HIP HOP

Für Fans von: Young Jeezy - Slim Thug - Three 6 Mafia

USA (TENNESSEE)

Pistolenschüsse knallen, wuchtige Keyboard-Sounds dröhnen, schleppende Drum-Beat- Samples tuckern vor sich hin und dazu kommt die alles übertönende Stimme von YOUNG BUCK – alles beim Alten - auch auf dem Mixtape des Rappers, das eigentlich das lange versprochene dritte Studio Album hätte abgeben sollen. Aber nachdem die Veröffentlichung ewig verschoben worden war (weil es ein Problem nach dem anderen gegeben hatte mit der Plattenfirma und deren Chef, der wohl nicht mehr wie 50 Cent zahlen wollte für die Produktion), gibt es jetzt dieses starke „Mixtape“. Bisher waren drei der Stücke bekannt als Vorab-Singles - einer der besten Tracks („Smoke Our Life Away“) war seltsamer Weise noch gar nicht veröffentlicht worden. Das Highlight der CD ist aber die sommerliche frische Brise „When The Rain Stops“ – ein Wahnsinns-Track fürs Cruisin’ mit offenem Verdeck - aufdrehen & geniessen!

Young Buck - The Rehab

VÖ: 07. 09. 10

Verfügbar: CD & Download

Kaufempfehlung: K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.myspace.com/youngbuck

TOURDATEN

RAPEDIA TEIL 2: MIXTAPE - Der Begriff “Mixtape” hat in den letzten dreissig Jahren die unterschiedlichsten Erklärungen erfahren. Ursprünglich war/ist ein Mixtape (wie der Name schon sagt) eine willkürliche zusammengemischte Tonband oder Cassettenaufnahme mit Liedern, die man jemandem (meistens seiner “Liebsten”) schenken wollte, um damit Eindruck zu schinden. Im Film “Die Brut des Adlers” schmachtet Kathleen Turner den Schauspieler Powers Boothe an, er solle ihr halt einmal ein Mixtape zusammen stellen. Im Hip Hop Genre ist ein “Mixtape” in der Regel eine Zusammenstellung von Songs eines Interpreten, der diese vor dem regulären Album-Release im Insider-Kreis (DJs, Produzenten, Presseleute) und immer häufiger auch offiziell verfügbar macht, um damit anzutesten , wie die für den Release geplanten Kompositionen ankommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

LIL KEKE “THE DON KE CHRONICLES (Mixtape)”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

DIRTY SOUTH

Für Fans von: Wu-Tang Clan - Onyx - Mobb Deep - Heavy D.

USA (TEXAS)

LIL KEKE ist einer der “jüngeren” Rapper aus dem Dunstkreis der legendären “Screwed Up Click”. Stimmlich pfeift er manchmal in der Spur daneben, was er aber mit einer ordentlichen Portion von Studioeffekten auszugleichen versteht. Sind die Beets etwas schneller, passt es ganz gut. Zurzeit ist er sehr umtriebig und produziert massig Mixtapes mit diversen DJs und Produzenten. Dieses hier startet schwach mit dem lausigen “Diamonds Exposed”, aber bereits im darauf folgenden kathedralischen “Grey Cassette” ”fegt” er mit TRAE um die Wette für den Preis des talentiertesten “Schimpfwort-Rhymers”. “Dead End Niggas” ist ein richtig “bad rapperf***er” und erinnert mich mit seinen doomigen Vibes an die schweren, ultrschleppenden Grooves von Heavy D. Mit der tollen Midtempo Ballade “True G” (featuring Dallas Blocker) und drei weiteren “souligen” Tracks gibt es sogar eine ordentliche R&B Abteilung auf der CD.

Lil Keke - Don K Chronicles

VÖ: 03. 08. 10

Verfügbar: CD & MP-Download

Kaufempfehlung: K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.myspace.com/lilkeke

TOURDATEN

INFO: Für sein dreizehntes Studio Album gibt es noch keinen offiziellen Release Termin. Ist aber auch egal, weil LIL KEKE alias Markus L. Edwards (Geburtsname) gut beschäftigt ist mit zahlreichen Neben-Projekten. Seinen ersten überregionalen Hit konnte er 1997 mit “Southside” abfeiern, auf dem obigen Mixtape gibt es einen Remix, zu dessen Produktion er den Tennesse Rapper 8Ball ins Studio eingeladen hat. Ansonsten präsentiert er mit Slim Thug, Chris Ward, Chamillionaire, Z-Ro und CMG weitere hochkarätige Gäste, die mit ihren Beiträgen dafür sorgen, dass dieses Mixtape zum kurzweiligen Vergnügen wird.

 

 

 

 

 

 

 

 

SLON & MIKSER “DEMONOLOGIA”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

OLDSCHOOL RAP

Für Fans von: Paktofonika - Wu-Tang Clan - Fisz

POLEN

Old School Beets starten das Album „Demonologia“, auf dessen Cover ein antiker Ghetto-Blaster thront. Was waren das noch für Zeiten, als schwergewichtige Bodybuilder mit Soundmaschinen auf den Schultern durch die Strassen stapften. Heute sind es dünne & schmächtige Studenten, die den kleinen „Mann“ im Ohr haben und sich ihre Gehör mit abgespeckten Sounds versauen. Nach dem ersten schlaffen Song wird es besser: „Niech Plona“ blubbert funky aus den Lautsprechern, die beiden polnischen Rapper schmettern ihre Rhyme-Salven unisono und leidenschaftlich, „Czarne Slonce“ begeistert mit hypnotisch quengelndem und durchgehendem orientalischen Sample einer arabischen Nay-Flöte. In „Pajak“ klimpert ein anfängerhafter Piano-Lick geisterhaft zu den Versen der Gast-Rapper DJ Taek & Pih. Absolutes Highlight: Das rattenscharfe CCR-Sample im schaufelraddampfer-schweren Shuffle “Problem

Slon And Mikser - Demonologia

VÖ: 24. 09. 10

Verfügbar: CD & MP3 Album

Kaufempfehlung: K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.slonwsrh.pl/news.php

TOURDATEN

 

 

 

 

 

 

 

 

Legende KAUFEMPFEHLUNGEN

KKKKKKKKKK

Sagenhafte Platte, gehört in JEDE Sammlung!
Die Platte für die einsame Insel

Platte für die einsame InselPlatte für die einsame InselPlatte für die einsame Insel

KKKKKKKKKK

Sehr gute Platte, ist genre-spezifisch unter den besten 1000 aller Zeiten an zu siedeln

KKKKKKKKKK

Gute Platte, sehr empfehlenswert, gehört in die gut sortierte Plattensammlung

KKKKKKKKKK

Ganz gut gelungen, sollte man haben, es gibt aber vergleichbare Platten im Genre

KKKKKKKKKK

Kann man hören, rein in die Sammlung und bei Bedarf wieder hervorholen

KKKKKKKKKK

Durchschnittliche Platte, sollte man umtauschen dürfen. Nur für Edel-Fans

KKKKKKKKKK

Nicht so gelungen, eigentlich überflüssig, nur für dicke Geldbeutel interessant

KKKKKKKKKK

Langweilige Platte, kann man seinem Feind zu Weihnachten schenken

KKKKKKKKKK

Schwache Platte, das Cover als Unterlage im Katzenklo und die CD als Untersetzer

KKKKKKKKKK

Grauenhafte Platte, ab damit in den Müllcontainer oder in die Verbrennungsanlage