www.music-newsletter.de

Hier sind Infos zu Pop Alben, die im 1. Quartal 2016 veröffentlicht worden sind. Wenn Du auf den Pfeil neben dem Album Titel klickst, kommst Du zur Übersicht mit allen Pop CDs! Zurzeit gibt es hier u. a. die Infos zu den Alben “New Track Mind” von CHARLIE PUTH, “Beautiful Lies” von BIRDY, “Queen For A Day” von ANOUK, “In Wonderland” von HOOVERPHONIC, “The High Life” von THE PUPPINI SISTERS, “Chinese Driver” von COCK ROBIN, “Salvation” von MADELINE JUNO, “Good Advice” von BASIA BULAT, “Time Of My Life” von RONAN KEATING, “Lola” von CARRIE RODRIGUEZ, “All I Need” von FOXES, “Wildfire” von RACHEL PLATTEN, “All I Wanna Say” von ROSE & THE CROWN, “This Is Acting” von SIA FURLER und “Welcome To Bangville” von LINDA VARG.

Pop CDs 2016 - 1

POP CDs Übersicht

Neue Pop CDs

Startseite

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

THE ROSE & CROWN “ALL I WANNA SAY”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

The Rose And Crown - All I Wanna Say

TRACKLISTING:

01.  Tic Toc
02.  Addict
03.  Move On
04.  Makes Me
05.  Bound To You
06.  All I Wanna Say

Label: Timezone Records
Web: www.timezone-records.com

Lineup:

Julia Fischer (Vocals, Keyboards)
Christof Stahl (Drums)
Mercan Kumbolu (Vocals)

ALTERNATIVE POP

Für Fans von:  Katharina Franck - Tanita Tikaram - Sarah Bareilles

DEUTSCHLAND

Was für eine Stimme! Und der Gesang entpuppt sich nach einigen Sekunden sogar als zweistimmig getragener Einstieg in das erste Stück „Tic Toc“ - <time is running out> singen Julia Fischer und Mercan Kumbolu und werden begleitet von Julia’s romantisch „klimperndem“ Piano und dem dezent-filigranen Schlagzeugspiel von Christofer Stahl. Die minimale Instrumentenausstattung lässt den drei Protagonisten unheimlich viel Spielraum, die melodische Komponente auszuschmücken. Fast lasse ich mich dazu hinreissen, dem Auftaktstück schon die Höchstnote zu geben beim ersten Anhören. Weil ich das aber nie tue, belasse ich es bei einer „1.5“. Mit News-Sprachfetzen gleitet der Zuhörer hinein in „Addict“ – der Schlagzeuger macht Dampf, der stark arrangierte Satzgesang gefällt ebenfalls, die Stimmen driften dabei gekonnt und gewollt kurz atonal auseinander und sorgen für zusätzliche Spannung – im Song geht es u. a. um die Sucht der Internetabhängigen, die vergessen haben, wie es ist, persönliche Kontakte zu pflegen. Wundervolle Pianokaskaden durchziehen „Move On“, „Makes Me“ haben die drei Musiker(innen) mit feingliedriger Romantik ausgestattet – ein Lied zum Schwelgen – ein Lied zum Verlieben – der groovende Rhythmus  lässt mich gleich mal zum Beatcounter greifen, um zu wissen, zu viel bpm ich demnächst alleine über die Tanzfläche schweben werde (Yep, ich zähle immer noch manuell aus, weil ich die DIY-Kontrolle brauche – hier sind es übrigens 147,2 bpm). Mit zarten Becken-Streichlern bestreitet Christof Stahl das Intro von „Bound To You“ und was danach folgt, erinnert mich an die tollen Songs einer kalifornischen Art Pop Rock Gruppe namens „Steely Dan“ – die Stimmen der beiden Mädels passen perfekt zusammen und auch Schlagzeug und Klavier klingen gut aufeinander abgestimmt. Die melancholische Ballade „All I Wanna Say“ bildet nach leider nur 24:52 Minuten den Abschluss dieser großartigen EP, der – das hoffe ich einfach – noch weitere Veröffentlichungen folgen werden.

FAZIT: Geniale minimalistische Zusammensetzung, starke Arrangements, die sogar Fans der Art Pop Rock Gruppe „Steely Dan“ gefallen dürften, THE ROSE & CROWN spielen keinen blassen, überfrachteten Radio-Pop, sondern ideenreiche Songs mit Kultcharakter. Schade, dass die intelligenten Texte nicht mit einem beiliegenden Textblatt vorgestellt werden.

VÖ: 25.03.16

Verfügbar: CD & Digitale EP

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web:  www.theroseandcrown.de  &  http://soundcloud.com/theroseandcrown

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

CHARLIE PUTH “NINE TRACK MIND”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Charlie Puth - Nine Track Mind

TITELVERZEICHNIS:

01.  One Call Away    VIDEO
02.  Dangerously
03.  Marvin Gaye (feat. Meghan Trainor)    VIDEO
04.  Losing My Mind
05.  We Don’t Talk Anymore (feat. Selena Gomez)
06.  My Gospel
07.  Up All Night
08.  Left Right Left
09.  Then There’s You
10.  Suffer
11.  As You Are (feat. Shy Carter)
12.  Some Type Of Love
13.  See You Again (Solo Version)
14.  I Won’t Tell A Soul

POP & SOUL

Für Fans von: Cody Simpson - Joe Jonas - Brandyn Burnette

USA

Gemeinsam mit der Sängerin Meghan Trainor hat er im Vorjahr einen der schönsten Songs des Jahres abgeliefert. Die Hommage an „Marvin Gaye“ ist auch heute noch ein Renner in den Radiostationen. Der Debüt EP, auf der er 4 Lieder zum besten gab, folgt jetzt der erste Longplay. „Nine Track Mind“ beinhaltet 14 Songs, darunter natürlich auch die bereits im August veröffentlichte schmusige Single „One Call Away“. Noch besser gefallen mir „Dangerously“, in dem der 24jährige mit toller Vocal Performance glänzt und mühelos den Übergang von Bruststimme zum Falsetto vollzieht, ohne es künstlich wie viele seiner Zeitgenossen zu übertreiben. Sehr schön die Kuschelpop-Nummer „Losing My Mind“, die nächste hitverdächtige Duettnummer hat der Mann aus New Jersey mit SELENA GOMEZ aufgenommen – Romantik pur in „We Don’t Talk Anymore“! Ein kleiner Hauch 50er Jahre folgt auf dem Fusse: Göttlich wie eine Nachtigall (ha, ha) zwitschert er in der Shuffle-Ballade (für Outsider: dabei handelt es sich um einen 6/8 Takt) „Suffer“. Ich bin mir sicher, dieses luftig leichte Liedchen werden sich einige Brautpaare in der Zukunft für ihren Hochzeitswalzer wählen. Das Stück gab es ja bereits auf der EP „Some Type Of Love“, deren Titelsong es später ebenfalls noch zu hören gibt. Supertoll auch „As Your Are“, ganz bestimmt der nexte potentielle Hitkandidat! Der Rapper und Co-Songwriter SHY CARTER hat es sich hier nicht nehmen lassen, einen coolen Hip-Hop-Beitrag beizusteuern. Gemeinsam mit ihm und der Songwriterin Maureen Anne McDonald hat der Sänger den Löwenanteil der Stücke auf dem Album geschrieben. Und: Die Japaner bekommen wieder mal etwas mehr für’s Geld: Insgesamt 17 Lieder gibt es dort auf der CD!

FAZIT: Ohne Zweifel – CHARLIE PUTH ist einer der besten jüngeren Pop Sänger, die sich zurzeit im Business herumtreiben. Ich wage einmal die Prognose, dass diesem herausragenden Debüt Longplay noch weitere großartige Werke folgen werden – und wer war noch mal Sam Smith?

VÖ: 29.01.16

Verfügbar: CD & Vinyl & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web: http://www.charlieputh.com/  &  https://soundcloud.com/charlieputh

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

LEISTUNGSSTARKE FIRMEN EMPFEHLEN SICH

 

 

 

BIRDY “BEAUTIFUL LIES”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Birdy - Beautiful Lies

01.  Growing Pains
02.  Shadow
03.  Keeping Your Head Up
04.  Deep End
05.  Wild Horses
06.  Lost It All
07.  Silhouette
08.  Lifted
09.  Take My Heart
10.  Hear You Calling
11.  Words
12.  Save Yourself
13.  Unbroken
14.  Beautiful Lies
15.  Beating Heart
16.  Winter
17.  Give Up
18.  Start Again
19.  Wings (Acoustic Version)

RADIO ADULT POP

Für Fans von:  Ellie Goulding - Melanie Safka - Adele

ENGLAND

Die Konkurrenz wird untereinander immer größer, aber ungeachtet dessen werkeln sie allesamt fleissig weiter und produzieren alle Jahre wieder wie auch der Weihnachtsmann neue Geschenke für ihre Fans. Jetzt wird die Songwriterin mit dem Hammernamen erneut vorstellig. Jasmine Lucilla Elizabeth Jennifer van den Bogaerde - der Einfachheit halber als zwitscherndes BIRDY bekannt, geliebt und erfolgreich. “Beautiful Lies” heißt das neue Album und egal ob der Wahrheitsgehalt des Titels stimmt oder nicht, das Attribut “beautiful” trifft schon mal auf jeden Fall zu auf die Stimme der Engländerin, die am 20. Mai ihren fetten runden 20. Geburtstag feiern wird.

Songs wie “Growing Pains” und “Shadow” können natürlich eingeordnet in der ähnlichen Kategorie wie die Lieder von “Ellie Goulding”, aber weil man halt nun einmal von dieser Musik nicht genug bekommen kann, machen sich die CDs der “Konkurrentinnen” auch nebeinander gut im Regal. 19 Songs gibt es insgesamt, die Standard Version hat nur 14, die reguläre Deluxe Edition dagegen 18, amazon-Kunden freuen sich über das zusätzliche akustische “Wings”. Die Singles “Keeping Your Head” und “Wild Horses” sind supertoll und nein - es ist keine Cover Version der “Rolling Stones” - habe ich natürlich gedacht beim ersten Lesen des Tracklistings. Bei allen Songs hat sie das Songwriting-Credit für sich beansprucht, bei 15 hat sie professionelle Hilfe erhalten (hört sich gut an, ha, ha - ich weiss!) von renommierten Kollegen wie Justin Parker, Danny Parker oder Donny Omelio (um nur einige zu nennen) und auch für die Produktionsaktivitäten waren Einzelne zuständig. Herausgekommen ist ein rundes Album, das abwechslungsreich ausgestattet ist mit schönen Balladen, Uptempo-Songs oder melancholischen Love-Story Mixturen, die irgendwo in der Schublade Kuschel-Radio-Pop-R&B abgelegt werden können.

Mein persofaves sind neben bereits genannten Songs noch das verträumt kammersinfonische “Lost It All”, “Lifted” und mit dem zauberhaften “Hear You Calling” hat sie den bisher besten Song ihrer noch jungen Karriere geschrieben: Das Stück wird von einem 90er Jahre “SIIS”-Groove unterwandert und erreicht in der Spitze wundervolles celtic-folkiges “Enya”-Flair! Märchenhaft schön! Für DJs dürfte es interessant sein zu wissen, dass es noch einen gut tanzbaren “Don Diablo Remix” von “Keeping Your Head Up” gibt.

FAZIT: Geiles Songwriter Pop Album von BIRDY - war auch irgendwo zu erwarten - wer die Songwriterin mal live erleben möchte, für den April und den Mai sind Konzerte im deutschsprachigen Raum geplant, allerdings könnte ich mir vorstellen, dass die Tickets ziemlich schnell weg sein dürften. Sämtliche Tourdaten wie gehabt im Verzeichnis oder die der Sängerin beim Link unten rechts im Kasten.

VÖ: 25.03.16

Verfügbar: CD & Deluxe CD & Vinyl & Digit. Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web:  http://officialbirdy.com/  &  https://soundcloud.com/officialbirdy

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxx

xxxxx

xxxxx

xxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxxxx

LEISTUNGSSTARKE FIRMEN EMPFEHLEN SICH

 

 

 

JUN HYO SEONG “COLORED”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

K-POP

Für Fans von:  Heather Park - Michelle Lee - Son Seung-yeon

SÜDKOREA

JUN HYO SEONG ist ein Kind der zahlreichen Casting Wettbewerbe im asiatischen Raum. Über kleine TV-Shows ist sie zum allmächtigen “South Korean Idol” (vergleichbar mit dem deutschen “DSDS”) gekommen und zur Girl Group “Secret”, mit der es die Erfolgsleiter nach oben ging. 4 Jahre, 1 Longplay Album und diverse EPs später sowie internen Streitigkeiten zufolge entschied sich die 26jährige für die Solo Karriere, jetzt folgt die zweite EP “Colored” mit neuen Songs aus der Produktionsretorte des Labels “TS Entertainment”. Wer mal hören möchte, wie sich der Bubblegum Dancefloor Pop von “Kylie”, “Britney” oder “Hannah” in der südkoreanischen Landessprache anhört, bekommt mit “Colored” eine coole Mischung in sein CD-Regal respektive in die digitale Sammlung. Anspieltipps: “Find Me”,  die Schmuse-Pop- Nummer “So Good” und das jazzige “Hello”.

Jun Hyo Seong - Colored

VÖ: 28.03.16

Verfügbar: CD & Digitale EP

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web:  https://twitter.com/Secretimehs  &  https://vimeo.com/128124835

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

HOOVERPHONIC “IN WONDERLAND”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

ADULT POP

Für Fans von:  Sadé - Annie Lennox - Duffy - Coldplay

BELGIEN

Die Electronic Pop Band HOOVERPHONIC hat sich rar gemacht in den letzten Jahren, das Album “Reflection” liegt immerhin schon wieder 3 Jahre zurück. Mit dem wunderschönen dreampoppigen Titelsong “In Wonderland” geht’s los, danach gibt’s tanzbares mit der aktuellen Single “I Like The Way I Dance”, in der wie bei einigen anderen Songs die Sängerin JANIE PRICE die Rolle der 2015 ausgeschiedenen Noémie Wolfs übernimmt, in “Badaboum” ist es EMILIE SATT, die ihre Zuhörerschaft mit souliger Stimme verzaubert: Sehr gut gefallen mir die “Cocaine Kids”, ein Mix aus Indie Electro Dance & Alternative Pop und die Americana-Uptempo-Ballade “Hiding In A Song”. Die Rückbesinnung auf den Trip Hop früherer Zeiten gibt es nur sporadisch und ich denke, dass dem Duo Alex Callier und Raymond Geerts die schöpferische Pause sehr gut getan hat.

Hooverphonic - In Wonderland

VÖ: 18.03.16

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web:  http://www.hooverphonic.com/  &  http://www.birdofficial.com/

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

THE PUPPINI SISTERS “THE HIGH LIFE”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

POP JAZZ

Für Fans von: Pink Martini - Pentatonix - Avante - Cool And Jazzy

ENGLAND / ITALIEN

Die PUPPINI SISTERS sind eine der beliebtesten und kommerziell erfolgreichsten Vocal Gruppen der Neuzeit. 2004 gegründet, veröffentlicht das englisch-italienische Trio seit Mitte der 00er Jahre seine ungewöhnlichen Cover Versionen und dabei haben die drei Girlies gezeigt, dass ihnen eigentlich nichts heilig ist. Auch dieses Mal wagen sie sich neben dem klassischen “Tennessee Waltz” (im Original von der Sängerin Anne Murray) und dem Mädelsschlager “Girls Just Want To Have Fun” (O: Cindy Lauper) sogar an einen obskuren Mix aus dem Uralt-Hiphop-Klassiker “Rapper’s Delight” (O: Sugarhill Gang) und dem neueren “Chandelier” (O: Sia). Nix neues, aber wer die Musik der Schwestern liebt, kann auch hier zugreifen, mir selbst isses teilweise eine ne Spur zu ruhig und so richtig geht die Post lediglich ab in meinem Highlight “Hit The Road Jack” (O: Ray Charles).

The Puppini Sisters - The High Life

VÖ: 11.03.16

Verfügbar: CD & Vinyl & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web:  http://www.thepuppinisisters.com/  &  https://twitter.com/puppini_sisters

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

COCK ROBIN “CHINESE DRIVER”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

RADIO POP

Für Fans von: Johnny Hates Jazz - Paul Young - Howard Jones

USA (KALIFORNIEN)

”When Your Heart Is Weak”, “The Promise You Made” und “Just Around The Corner” waren die erfolgreichen Hits der US Pop Gruppe COCK ROBIN in den 80er Jahren gewesen, später wurde es ruhiger um die von PETER KINGSBERY gegründete Band, die sich dann auch Anfang der 90er auflöste. Sängerin ANNA LeCAZIO versuchte es mit der Solo Karriere, 2005 kam es zur überraschenden Reunion, der zwei Studio Alben (2006: “I Don’t Want To Save The World” und 2010: “Songs From A Bell Tower”) folgten. Jetzt also die Nummer 6 der Longplay Diskographie! Braucht irgendjemand “Chinese Driver”? Nö, eigentlich nicht. Die dreizehn neuen Songs sind überwiegend langweilig, an der Stimme von Chefsänger Kingsbery hat der Zahn der Zeit genagt und die wenigen Highlights (“Childhood Crush” und “Orbit”) rechtfertigen den Kauf des Albums leider nicht.

Cock Robin - Chinese Driver

VÖ: 11.03.16

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: http://cock-robin.fr/https://vimeo.com/146610203 (Interview)

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

MADELINE JUNO “SALVATION”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Madelina Juno - Salvatiion

01.  Into The Night
02.  No Words
03.  Stupid Girl
04.  You Know What?
05.  Yellow Car
06.  Quicksand
07.  Please Don’t Have Somebody Else
08.  Salvation
09.  Cliché
10.  Hindsight
11.  On My Toes
12.  Less Than A Heartbreak
13.  Youth

Label: Embassy Of Music
Web: www.embassyofmusic.de

SONGWRITER POP

Für Fans von: Maria Mena - Katie Melua - Anna Nalick

DEUTSCHLAND

Dass die Madeline Obrigewitsch irgendwann mal Karriere machen würde, war schon im zarten Kindesalter abzusehen. Mama Pianistin. Papa Schlagzeuger. Im Alter von 6 Jahren hat die gebürtige Offenburgerin mit dem Klavierspielen begonnen, nach weiteren sechs Jahren kam die Gitarre hinzu und ab diesem Zeitpunkt hatte das junge Talent auch schon Spass gefunden am Schreiben eigener Songs. Um es kurz zu machen – weitere biografische Infos (u. a. dass sie 2014 sogar in der deutschen Jury des Eurovision Song Contest gesessen hat) gibt’s zuhauf im Netz. Im gleichen Jahr gab es bei Universal Music das Debüt Album „The Unknown“, das mir aber genauso unbekannt war wie es der Titel aussagt. Nun also Nummer Zwei und im Gegensatz zu anderen Jungtalenten und Newcomern hat alles, was das Mädel auf „Salvation“ zeigt, Hand & Fuss. Tolle Songs – Eigenkompositionen wohl gesagt – singen kann sie auch und auch die Produktion ist ausgewogen, gute Arrangements, da stimmt einfach alles! Lediglich in „On My Toes“ und im „Cliché“ bedient sie sich eben an diesem und mancher den zurzeit überall im Radio langweilig klimpernden dümmlichen elektronisch hergestellten Gitarrenelemente. Hat sie doch gar nicht nötig.

Highlights: Die Single „Stupid Girl“, “Salvation”, “Yellow Car”,“Hindsight” und die hauchzart gesungene Uptempo-Ballade “Youth”, in der die Sängerin gekonnt mit den Noten der benutzten Tonart jongliert. Wer sich für das Standard Album entscheidet, bekommt 13 Songs, wer ein paar Flocken mehr ausgibt, freut sich über die Deluxe Edition, auf der immerhin 19 Songs warten, darunter das tolle „Safe Kind Of Sadness“, die zwei deutschsprachigen Titel „Küss’ die kalten Jungs“ und das niedliche Ukulele-„Herzchen“ sowie der alternative „Madizin Single Mix“ des dance-poppigen „Stupid Girl“. 

FAZIT: Wenn alles richtig läuft bei MADELINE JUNO, dürfte sie vor einer bombastischen Karriere stehen. Mehr musikalisches Potential als all die Lanas, Alicias und Lenas hat sie auf jeden Fall schon jetzt und wer Ohren hat, der wird hören, dass hier eine der besten Songwriterinnen Deutschlands heranwächst. Frage: Warum vertritt uns denn DIESES Mädel nicht beim diesjährigen ESC? 

VÖ: 26.02.16

Verfügbar: CD & Deluxe Edition & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web:  https://twitter.com/MaddySetGo  &  https://soundcloud.com/madelinejuno

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

THE 1975 “I LIKE IT WHEN YOU SLEEP, FOR YOU ARE
SO BEAUTIFUL YET SO UNAWARE OF IT”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

INDIE POP

Für Fans von:  Foals - Prince - Inxs - Belle And Sebastian

ENGLAND

Mit „I Like It When You Sleep, For You Are So Beautiful Yet So Unaware Of It“ bewirbt sich die britische Band THE 1975 um einen der längsten Album Titel der Musikhistorie überhaupt, der funky Pop Rock, der einem in den ersten beiden und bereits als Singles im letzten Jahr veröffentlichten Stücken „Love Me“, und „Ugh!“ entgegen schallt, erinnert an einen Mix aus “Inxs” und der lange vergessenenen Band “The Fixx” und auch irgendwo nuanciert an die Musik des kleinen großen “Prince” aus Minneapolis. Highlights neben den bereits erwähnten Songs sind „Somebody Else“, „The Sound“ (den Link zum aktuellen Video gibt es unten im Kasten) und „Paris“, der Emo-Shoegazer “Lostmyhead” sowie die mit hochkarätigem Chor besetzte gospelpoppige Ballade „If I Believe You“, in dem das Trompetenspiel des Gastes ROY HARGROVE für jazziges Flair sorgt.

The 1975 - I Like It When You Sleep

VÖ: 26.02.16

Verfügbar: CD & Vinyl & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: http://the1975.com/ & https://soundcloud.com/the1975 & https://vimeo.com/156891950

TOURDATEN

INFO: Mit dem Album Titel “I Like It When You Seep, For You Are So Beautiful Yet So Unaware Of It” werden THE 1975 nicht den bestehenden Rekord von FIONA APPLE brechen, denn diese hat ihren 2012 veröffentlichten Studio Longplay mit einem noch längeren Namen bedacht. Das neue Album der oben besprochenen Engländer bringt es auf genau 71 Zeichen (Leerzeichen inbegriffen), die New Yorker Songwriterin hat für “The Idler Wheel Is Wiser Than the Driver of the Screw and Whipping Cords Will Serve You More Than Ropes Will Ever Do” 116 Zeichen verbraten. Der längste uns bekannte Songtitel schlägt beide aber noch einmal um eine gewaltige Länge: Auf dem 1995er Debüt Studio Album “Sex & Violins” der schwedischen Dance Pop Gruppe REDNEX (remember “Cotton Eyed Joe”?) gibt es den Song “The Sad but True Story of Ray Mingus, the Lumberjack of Bulk Rock City, and His Never Slacking Strive to Exploit the So Far Undiscovered Areas of the Intention to Bodily Intercourse from the Opposite Species of His Kind, During Intake of All the Mental Conditions That Could Be Derived from Fermentation”, der es ulkiger Weise nur auf eine Länge von insgesamt 02:21 Minuten bringt.

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

LASER & BAS “CIAO SATAN” (EP)  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

INDIE POP

Für Fans von:  Sugarplum Fairy - Eskobar -Mando Diao

SCHWEDEN

Electro Pop, Indie Punk, Rock’n’Roll und afrikanische Juju-Gitarren in einem Stück? Geht das? In Schweden auf jeden Fall, von dort kommen LASER & BAS mit der humorvollen EP “Ciao Satan” und stellen 5 Songs vor - in ulkigem English intoniert, aber auch in der Landessprache gesungen, was eventuell für befremdliche Momente bei 08-15-Radiohörern sorgen dürfte, nicht bei Grenzgängern, die sich für Indie Rock & Pop aus aller Welt interessieren. Der synthetische Disco-Popper “Diggidibao” verändert Tempo & Tonart, verzerrte Vocals sorgen für Lofi-Garagen-Charakter. “Hot Daang” ist schmusiger zeitloser Alternative Pop und “Hela Tiden” schwelgt in Americana- Atmosphäre. Das Longplay Debüt haben die beiden Songwriter Carl Johan Lundgren und Ola Johansson für April angekündigt.

Laser And Bas - Ciao Satan

VÖ: 05.02.16

Verfügbar: CD & Digitale EP

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web:  http://www.laserochbas.se/  &  https://soundcloud.com/hybris/laser-bas-hot-daang

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

RONAN KEATING “TIME OF MY LIFE”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

KUSCHEL POP

Für Fans von:  Robbie Wiliams - James Blunt - Boyzone

IRLAND

Vor über 15 Jahren hat er mit seinem Hit “Life Is A Rollercoaster” die Herzen der Damenwelt vereinnahmt, acht Studio Alben später scheint die Begeisterung um den ehemaligen “Boyzone”-Member RONAN KEATING etwas abgeflacht zu sein. Mit den superkuscheligen Songs seines neuen Albums “Time Of My Life” dürfte er sich wieder auf den Weg in die Erfolgsspur begeben haben. Die erste Single “Let Me Love You” ist ja bereits begeitert aufgenommen worden von seiner Gefolgsschaft - mit seiner tollen Stimme hat er sich sowieso schon immer wohltuend abgehoben vom Rest der bemühten Konkurrenz, hier jagt ein Knaller den anderen - beim ersten Hörgang schmelze ich weg zu den Gänsehautsongs “Landslide”, “She Knows Me” und zur romantischen Hymne “Breathe”. Einen Extrapunkt gibt’s für die erstklassige Produktion von Peter-John Vettese und Steve Lipson.

Ronan Keating - Time Of My Life

VÖ: 12.02.16

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: http://www.ronankeating.com/  &  https://twitter.com/ronanofficial

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

CARRIE RODRIGUEZ “LOLA”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Carrie Rodriguez - Lola 300

TITELVERZEICHNIS:

01.  Perfidia (feat. Raul Malo)
02.  Llano Estacado
03.  I Dreamed I Was Lola Bertran
04.  La Ultima Vez (feat. Gina Chavez)
05.  Que Manera De Perder
06.  Frio En El Alma
07.  Z
08.  Noche De Ronda
09.  Caricias
10.  The West Side
11.  Si No Te Vas (Instrumental Version)
12.  Si No Te Vas

TEX MEX & AMERICANA

Für Fans von: Linda Ronstadt - Raul Malo – Lyle Lovett – Lila Downs

USA (TEXAS)

Balladen? Igitt! Wo ist der nexte Pott, in den ich mich übergeben kann? Was bei vielen Interpet(inn)en zutrifft, das ist bei der hier vorgestellten CARRIE RODRIGUEZ wirklich nicht der Fall. Wie die schon lange nicht mehr aktive – zumindest was die Veröffentlichung neuer Musik betrifft - Sängerin „Linda Ronstadt“ kommt auch sie aus der texanischen Provinz und singt neben dem ihrer Herkunft bedingten Tex Mex noch Alternative Country und den originären Americana Roots Rock. Mit der traumhaft schön gesungenen und gespielten romantischen Cover Ballade „Perfidia“ gibt es gleich einen superfeinen Auftakt hinein ins neue Album „Lola“, das die junge Mutter (hat im Oktober 2015 den Sohn Cruz Calvin Jacobs zur Welt gebracht) wechselweise in englisch und in spanisch bestreitet. Begleitet wird sie im ersten Stück von keinem anderen als RAUL MALO, der im Februar 2012 mit „Around The World“ für den „Ohrgasmus der Woche“ gesorgt hatte. Die Songs des hier vorgestellten Albums sind zum Teil einer legendären mexikanischen 1996 verstorbenen Schauspielerin gewidmet und im Stück „I Dreamed I Was Lola Bertran“ gibt es auch den direkten Bezug zur legendären Ranchera Sängerin, die auch heute noch von vielen mexikanischen Künstlern als Idol und Einfluss auf die eigene Musikkarriere bezeichnet wird. Zum anderen hat sich Madame RODRIGUEZ in ihrer Jugend vor allem aber auch für die singende Tante EVA GARZA begeistert und deren Vorliebe für Tex Mex schimmert auch hier in fast jedem Stück durch.

Sehr hörenswert der Rumba „Frio En El Alma“ mit fein arrangierten Violinen und akustischen Gitarren (die Recording Session haben u. a. bestritten der Gitarrist Bill Frisell, Bassist Viktor Krauss und Luce Jacobs an Gitarre und Pedal Steel sowie Brannen Temple am Schlagzeug), die staubige Wüsten-Red-Dirt-Fraktion wird bestens bedient mit dem schlichten Titel „Z“, in der superben Ballade „Noche De Ronda“ stelle ich eine insgeheime Verbindung zu den spanischsprachigen Liedern von oben genannter Linda fest, die sentimentale Ballade „Caricas“ besticht ebenfalls durch ihre feinfühlige Instrumentierung, den vom Songwriter Cuco Sánchez komponierten Klassiker „Si No Te Vas“ gibt es am Ende des Albums zunächst in der instrumentalen und danach in der wundervoll gesungenen Version.

VÖ: 19.02.16

Verfügbar: CD & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web: http://www.carrierodriguez.com/  &  https://vimeo.com/151271902  (Album Trailer)

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

FOXES “ALL I NEED”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Foxes - All I Need mc

TRACKLISTING:

01.  Rise Up (Intro)
02.  Better Love    VIDEO
03.  Body Talk    VIDEO
04.  Cruel
05.  If You Leave Me Now
06.  Amazing    VIDEO
07.  Devil Side
08.  Feet Don’t Fail Me Now
09.  Wicked Love
10.  Scar
11.  Money
12.  On My Way
13.  Shoot Me Down (Deluxe Edition)
14.  Lose My Cool (Deluxe Edition)
15.  All I Need (Deluxe Edition)
16.  Rise Up (Reprise) (Deluxe Edition)

SONGWRITER POP

Für Fans von:  Birdy - Skylar Grey - Adele - KT Tunstall - Madonna

ENGLAND

Das kleine England (verglichen mit den USA) ist zurzeit eine wahre Fundgrube, was weibliche Songwriterinnen betrifft. Louisa Rose Allen aka FOXES macht sich auf, nach ihrem recht erfolgreichen 2014er Debüt „Glorious“, das sich sogar in Japan ganz gut verkauft hat, mit dem neuen Album „All I Need“ eine weitere musikalische Duftmarke zu setzen. Gut – die meisten ihrer Songs ähneln von der Grundausrichtung denen der Konkurrenz (Birdy, Lana del Rey, Skylar Grey  und wie sie alle heißen), aber Arrangements, Stimme und diverse Punktierungen wie beispielsweise der gregorianisch klingende Chor in „Better Love“ (die Single gab es schon im September 2015) und der 80er jahre Annie-Lennox-Pop-Sound in „Body Talk“, in dem die Sängerin in einer Wand aus Echo & Hall zu verschwinden scheint, machen die kleinen Unterschiede. Wer das im letzten Sommer veröffentlichte Stück noch nicht kennt, sollte sich unbedingt auch mal die auf einer EP verfügbaren alternativen “Bakermat” und “TCTS” Remixe geben.

Die aktuelle Single „Amazing“ gefällt ebenfalls gut, in der beatlesquen Pop-Ballade „Devil Side“ singt die 26jährige richtig gut und trotz der guten Stimme ist es aber nicht unbedingt die Interpretin, die dem Ganzen ihren Gesangsstempel aufdrückt, sondern hier sind es einmal wirklich die Songs, die einzig und alleine im Vordergrund stehen. Weitere Highlights: Die gutgelaunten Dance-Popper „Wicked Love“ und „Shoot Me Down“ (beide mit 128 bpm geradezu prädestiniert für nachfolgende Remixe!), deren Refrain man übrigens bereits beim ersten Hörgang – wie auch immer - mitpfeifen oder –summen kann. Für den letztgenannten Song muss freilich die Deluxe Edition (16 Tracks) erworben werden, die Standard CD bringt es lediglich auf 12 Stücke.

FAZIT: Eine “junge” Songwriterin, die sich – verglichen mit den ersten Jahren einer gewissen Louise Ciccone – auf dem mindestens gleichen Niveau der US Pop Queen zu deren Anfangszeiten befindet, ob sie allerdings jemals in die Erfolgsspur von MADONNA kommt, wird sich über die Jahre zeigen. Fakt ist, dass  jeder  der Songs auf „All I Need“ Charakter hat und je öfter man sie hört, desto mehr gefallen sie. 

VÖ: 05.02.16

Verfügbar: CD & Vinyl & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web:  http://www.iamfoxes.com/  &  https://twitter.com/iamfoxes

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxx

xxxxx

xxxxx

xxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxxxx

LEISTUNGSSTARKE FIRMEN EMPFEHLEN SICH

 

 

 

RACHEL PLATTEN “WILDFIRE”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Rachel Platten - Wildfire

TITELVERZEICHNIS:

01.  Stand By You
02.  Hey Hey Hallelujah (feat. Andy Grammer)
03.  Speechless
04.  Beating Me Up
05.  Fight Song
06.  Better Place
07.  Lone Ranger
08.  You Don’t Know My Heart
09.  Angels In Chelsea
10.  Astronauts
11.  Congratulations
12.  Superman
13.  Lonely Planet
14.  Stand By You (Acoustic Version)
15.  Speechless (Acoustic Version)

POP & ROCK

Für Fans von: Ingrid Michaelson - Sara Bareilles - Rachael Yamagata

USA

Mit mächtigem von einem Chor vermittelten Gospel-Flair macht sich die Sängerin RACHEL PLATTEN auf, ihre Fans zu beeindrucken mit „Stand By You“, dem Auftakt ihres neuen Studio Albums „Wildfire“. Viel Hallelujah gibt’s im knackigen Pop Funk „Hey Hey Hallelujah“ mit freundlicher Unterstützung von Kollege ANDY GRAMMER. Ihr erstes musikalisches Markenzeichen hat die mittlerweile 34jährige bereits 2003 veröffentlicht, das Debüt Album „Trust In Me“ blieb aber relativ unbeachtet genau so wie die zweite 2011er Veröffentlichung „Be Here“ beim kleineren Label Rock Ridge Music. Erst der TV-Serien-Beitrag „Begin Again“ für die Reihe „Pretty Little Liars“ öffnete alle Türen und Columbia Records bewarb sich erfolgreich um ihre Dienste. Der 2014er Song „Fight Song“ zog durch die Billboard Single Charts nach oben bis auf die Nummer 20, die im Mai 2015 nachgeschobene 4-Song-EP (sämtliche Titel befinden sich auch auf dem hier vorgestellten Longplay) verkaufte sich international ebenfalls gut mit TOP-Positionen in England, Schottland und Kanada. Der gemeinsam mit DAVE BASSETT geschriebene Hit ist auch nach 2 Jahren noch ein echter „Hinhörer“: https://vimeo.com/133665040

Aber auch Balladen – wie in „Better Place“ und „Superman“ und den akustischen Versionen von „Stand By You“ und „Speechless“ zu hören - stehen der New Yorkerin gut und dabei kommen ihr natürlich die Erfahrungen, die sie in ihrer Selbstfindungsphase mit einem weiblichen Acapella-Chor gesammelt hat, mit Sicherheit zu Gute. Vor drei Jahren noch war sie sogar als Frontfrau einer „Prince“-Cover Band in Aktion zu sehen und hören gewesen. Weitere hitverdächtige Highlights: Der „Lone Ronger“ und „Beating Me Up“, das sich - ich hoffe es mal nicht - keinesfalls auf ihre 2012 mit Kevin Lazan vollzogene Ehe bezieht.

FAZIT: Ein gelungener Major Debüt Longplay ohne Makel – 15 starke Songs von einer TOP Sängerin, die sich im Gegensatz zu vielen jüngeren Hupfdohlen als erwachsene Interpretin mit toller Stimme präsentiert und wer sich von RACHEL PLATTEN den Newsletter bestellt, kann sich beim Merchandising-Stand ihrer Konzerte, sollte sie irgendwann einmal nach Deutschland kommen, ein kostenloses auf der Webseite  ausdruckbares „Anker“-Tattoo auftragen lassen. Na denn.

VÖ: 22.01.16

Verfügbar: CD & Deluxe CD & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web:  http://rachelplatten.com/ & https://soundcloud.com/rachelplatten

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

LINDA VARG “WELCOME TO BANGVILLE”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Linda Varg - Welcome To Bangville

TITELVERZEICHNIS:

01.  Russian Roulette    VIDEO
02.  All Over Again
03.  You Will Be Happy
04.  Girls Is A Viper
05.  Idiot
06.  Hope
07.  No Regrets

Label: Boxroom Productions
Web: http://www.boxroom.se/

POP & ROCK

Für Fans von: Lee Aaron - Miley Cyrus - Pat Benetar - Suzi Quatro

SCHWEDEN

Eine Blondine aus - looogisch - Schweden auf dem Cover und ’nen coolen Namen trägt sie obendrauf spazieren. LINDA VARG lädt ein: “Welcome To Bangville” ist der Titel eines knackigen Mini-Albums, das ich just vom Postboten in Empfang genommen habe, als ich mich auf dem Weg zu einer Dienstreise (ha, ha) gemacht habe. Gleich rein in den Player und das vorgelegete Tempo im Auftakt “Russian Roulette” hat mich gleich mal animiert, meinem Ziel schneller entgegen zu brausen. Alternativer Pop und Rock mit einem Hauch Garagen-Punk und Country Rock - die 22 Minuten der EP sind äusserst kurzweilig gestaltet.

Das Mädel heisst mit bürgerlichem Namen Linda Margareta Eriksson, ist 36 Jahre alt und kommt aus der kleinen beschaulichen Gemeinde Grytnäs in der Provinz Dalarnas (ungefähr 150 km entfernt von Stockholm) und macht seit der Jugend Musik. 2001 hat sie an der schwedischen Reality Show “Pop Stars” teilgenommen und sich dadurch einen Platz in der gecasteten Band “Supernatural” gesichert. Die Gruppe hat sich auf eine Teilnahme bei der Vorausscheidung zum Eurovision Song Contest (“Melodifestivalen”) vorbereitet, als es Krach mit der Tonträgerfirma gab und sich daraufhin die Band auflöste. Weitere Wettbewerbserfahrungen: 2010 konnte sich die Sängerin in der Casting Show “Idol” im Finale den neunten Platz  sichern und im gleichen Jahr hat sie sich mit Ulf Nilsson den Sieger der Konkurrenz-Show “The Voice” gekrallt und ihn geheiratet. Mit ihm teilt sie sich auch in fünf der sieben Eigenkompositionen der EP die Credits für das Songwriting.

Balladen hat LINDA VARG auch drauf, viel Gefühl gibt es im schmusigen “You Will Be Happy”, das musikalisch von akustischer Gitarre und Cello und Violinen dominiert wird, das humorvoll abrockende “Girly Is A Viper”führt direkt auf die Tanzfläche, wo sich der nachfolgende an die Musik von “Pink” oder “Christina Aguilera” erinnernde “Idiot” ebenfalls gut macht. “Hope” und das ebenfalls rockige “No Regrets” runden das Mini Album ab und hinterlassen einen guten Ersteindruck und ich bin mir sicher, dass die Schwedin noch lange nicht am Ende der Karriereleiter angekommen ist und ich bin gespannt, wann sie dem guten Debüt “Volume 2” folgen lässt.

Fazit: Im Heimatland Schweden ist “Welcome To Bangville Volume 1” im Sommer 2015 als veröffentlichte 5-Track-EP gleich auf den Platz der dortigen iTunes-Charts marschiert. Jetzt gibt es den um zwei weitere Titel aufgestockten Deutschland-Release. Ein starkes Solo Debüt der schwedischen Sängerin LINDA VARG, die ab 10. Februar in Deutschland konzertant unterwegs ist und sich und ihre Songs in 14 Locations vorstellen wird. Siehe Tourdaten!

VÖ: 05.02.16

Verfügbar: CD & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web:  www.boxroom.se/linda-varg-epk-making-of-debut-album/  & https://youtu.be/NeYOjlCkSOE

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

DAVID BOWIE “BLACKSTAR”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

David Bowie - Blackstar

TITELVERZEICHNIS:

01.  Blackstar
02.  ‘Tis A Pity She Was A Whore
03.  Lazarus
04.  Sue (Or In A Season Of Crime)
05.  Girl Loves Me
06.  Dollar Days
07.  I Can’t Give Everything Away

Label: Sony Music Entertainment
Web: www.sonymusic.com

ART POP

Für Fans von:  John Lennon - Kevin Ayers - David Byrne

ENGLAND

Nach dem doch für viele Fans überraschenden Tode von DAVID BOWIE, der kurz vor seinem Ableben und kurz nach seinem 70. Geburtstag das neue Album vorgestellt hat, habe ich ”Blackstar” erst mal zurückgestellt, um mich nicht zu beeinflussen lassen von den Geschehnissen im Bezug auf die neuen Songs. In meinem Bekanntenkreis gingen dann auch die Reaktionen auf das letzte zu Lebzeiten veröffentlichte Studio Album von “nicht schlecht” über “seltsam” bis hin zu “gefällt mir gar nicht”. Im bereits im November publizierten Titelsong hört sich der Engländer offenkundig an wie ein 70jähriger - müder Gesang, langweiliges Stück - aber hinter der Fassade brodelt der altbekannte Art Pop mit schwer - zumindest für 0815-Radiohörer - verständlichen Songstrukturen und teilweise ins Jazzlager abdriftenden Klängen, beispielhaft dafür das schräge Saxophonsolo von Donny McCaslin in “Tis A Pity She Was A Whore”. Bowie-Fans kennen das Stück ja bereits als B-Seite der 2014er Single „Sue (Or In A Season Of Crime“). Beide Songs gibt es hier in neuaufgenommenen Versionen.

Auch der Rest der personellen Besetzung dürfte so manchem Musikfan unbekannt sein, allerdings hatte der verstorbene BOWIE eine hochkarätige Riege von erlesenen Session-Musikern um sich geschart. Die meisten Gitarrenparts wurden eingespielt von dem in Insiderkreisen hoch angesehenen BEN MONDER, MARK GUILIANA bediente das Schlagzeug, er hat in seiner jungen Karriere bereits zahlreiche Genres von Reggae (für Matisyahu), Jazz (Gretchen Parlato) und Soul-Funk (Meshell Ndegeocello) abgedeckt. Gut gefällt mir „Lazarus“, die neue Bearbeitung von „Sue (Or In A Season Of Crime)“ taucht ein in den ungemütlich klingenden Wave-Punk-Pop der Früh-80er Jahre, als noch Gruppen wie „Bauhaus“ oder „Siouxsie & The Banshees“ unterwegs waren. „Girl Loves Me“ unterstützt ebenfalls die experimentelle Grundausrichtung des Albums.

FAZIT: Seltsames Album von DAVID BOWIE, „Blackstar“ kombiniert den Drogen-Pop der 70er mit schwer zu fassenden Wave-Punk-Sounds der 80er Jahre. Teilweise hört’s sich an, als ob der verstorbene Engländer einige bisher unveröffentlichte Relikte aus seiner riesigen Motten-Demo-Kiste ausgegraben hat. Deshalb: Wer sich für schrägen Art-Pop mit künstlerischem Gehalt begeistert, kann unbedenklich zugreifen, wer sich dagegen auf unkonventionellen Radio-Pop a la „Let’s Dance“, „China Girl“ oder „Absolute Beginners“ gefreut hat, dürfte leicht enttäuscht sein von diesem Album.

VÖ: 08.01.16

Verfügbar: CD & Vinyl & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web: http://www.davidbowie.com/  &  https://vimeo.com/151069699  (Videoclip “Lazarus”)

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

SIA “THIS IS ACTING”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Sia - This Is Acting

TITELVERZEICHNIS:

01.  Bird Set Free
02.  Alive    VIDEO
03.  One Millian Bullets
04.  Move Your Body
05.  Unstoppable
06.  Cheap Thrills
07.  Reaper
08.  House On Fire
09.  Footprints
10.  Sweet Design
11.  Broken Glass
12.  Space Between
13.  First Fighting A Sandstorm (nur Target Deluxe)
14.  Summer Rain (nur Target Deluxe)

POP & R&B

Für Fans von:  Imogen Heap - Gemma Ray - Jessia Mauboy - Jewel

AUSTRALIEN

Ein putziges Gesicht zeigt die australische Songwriterin SIA FURLER auf dem Cover ihres neuen Studio Albums „This Is Acting“. Ob sie ihre Artgenossen im Kindergarten mit dieser Grimasse glücklich nachen würde, sei mal dahin gestellt. 12 neue Songs gibt es, über zwei weitere dürfen sich alle Musikfans freuen, denen es möglich ist, sich die „Target“-Deluxe Edition zu besorgen. Im Auftakt „Bird Set Free“ klingt die 40jährige einmal mehr wie das derzeitige “everybody’s darling”, die Britin „Adele“, der Song hat übrigens eine lange Reise hinter sich und wurde hin und her geschoben und wurde mehrfach diversen Kolleginnen angeboten, bis sich SIA dann doch entschlossen hat, das Lied selbst aufzunehmen.  Auch „Cheap Thrills“ war ursprünglich für ein Duett mit „Rihanna“ geschrieben worden, aber weil diese dann unentschuldigt (ein großes Pfui an dieser Stelle!) bei den Studio-Aufnahmen gefehlt hat, gibt es jetzt die pure „Sia“-Version nebst einem coolen Kinderchor. Gleiches gilt für den „Reaper“, den sie gemeinsam mit „Kanye West“ für die US Sängerin komponiert hat, diese wollte ihn aber auch nicht. Läuft da irgendwas zwischen den beiden Damen, was wir nicht wissen (wollen), ha ha?

Auch mit „Alive“ hievt sich SIA  stimmlich locker in die Sphären einer Leona Lewis. Knapp 1 ½ Jahre nach den „1000 Forms Of Fear“ wird die Sängerin sicherlich wieder gut für Umsatz sorgen bei der Tonträgerfirma, die Teenies werden die Songs digital und physikalisch kaufen, klar. Einen großen Ohrwurm wie es noch das Stück „Fire Meets Gasoline“ gewesen ist oder weltweite Hit „Chandelier“ vom Vorgänger-Album, höre ich erst einmal nicht, meine persofaves sind das schnellere „Move Your Body“ und das funky Highlight „Sweet Design“, das mich ganz stark an den 2005er Hit „1 Thing“ von „Amerie“ erinnert.

FAZIT: Alles ganz nett, wer für die Sängerin und ihre Songs schwärmt, der macht beim Kauf von „This Is Acting“ absolut nichts falsch, aber noch viel besser als die Lieder des neuen Albums hat mir das ulkige Cover Artwork gefallen. Vielleicht gibt es ja in Zukunft auch eine Rolle für SIA in der nächsten Tolkien Verfilmung, wenn das Schauspieler-Casting für den Klassiker “Silmarillion” stattfindet.

VÖ: 22.01.16

Verfügbar: CD & Deluxe CD & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web:  http://siamusic.net/ & https://twitter.com/sia  &  https://vimeo.com/148105855

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

PAQUIN “PAQUIN III” (EP)   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

INDIE POP

Für Fans von:  Astro Children - Last Dinosaurs - Raffa

NEUSEELAND

Beim Namen PAQUIN denke ich als alter Serien-Junkie natürlich sofort an die neuseeländische Schauspielerin Anna Paquin, die in der TV-Serie „True Blood“ die Rolle der Hauptdarstellerin Sookie Stackhouse verkörperte, aber im vorliegenden Fall handelt es sich um ein Quartett, das zwar auch von der Kiwi-Insel kommt, aber anstatt Vampir Bill zärtlich ins Ohr zu säuseln, sind die Boys im Indie-Pop-Bereich unterwegs. Schlicht und einfach „Paquin III“ haben sie ihre jüngste EP mit 5 neuen Titeln genannt, die Musik schwankt zwischen psychedelischem Dream Pop und tanzbarem Disco-Rock. Empfehlenswerte Anspieltipps sind „In Your Head“ (den Song gibt es auf der Bandcamp-Seite der Gruppe als freien Download) und „Crushed By A Disco Ball“ und “Go To Her”.

Paquin - Paquin III

VÖ: 21.01.16

Verfügbar: Digitale EP

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

 https://paquin.bandcamp.com/album/paquin-iii & https://soundcloud.com/paquinsounds

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

TREVOR MORAN “ALIVE”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

TEENIE POP

Für Fans von:  Troye Sivan - Conor Maynard - Greyson Chance

USA (KALIFORNIEN)

TREVOR MORAN als multifunktionale Pop(p?)maschine. Der „Mann“ vereint Rihanna, Justin, Nicki und Alexandra (Stan) in Einem, was aber kein Wunder ist, weil er deren Songs schon seit Kindesbeinen nachgesungen hat und sich in kürzester Zeit über die profitable Internethydra youtube einen größeren Bekanntheitsgrad „erarbeitet“ als manch virtuosem Musiker zu dessen Lebzeiten zuteil wird. Stücke wie „Let’s Roll“ hat man ähnlich schon millionenfach gehört, Dance-Pop, der vor allem den Mädels gefällt, die sich gerade in der schwierigen Selbstfindungsphase zwischen Kindergarten und Einschulung befinden. Wird auf jeden Fall reichen für die überseeische Chartplatzierung, die wiederum dafür sorgen wird, dass seine ”Kompositionen” wohl demnext in den zahlreichen unsäglichen Casting-Shows von aufstrebenden Nachahmern verbraten werden.

Trevor Moran - Alive

VÖ: 22.01.16

Verfügbar: CD & Digitale EP

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: https://www.youtube.com/user/iTr3vorhttps://twitter.com/TrevorMoran

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

MAJA FRANCIS “COME COMPANION” (EP)   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

POP

Für Fans von:  Biana Ryan - Robyn - Jessica Simpson - Loreen

SCHWEDEN

Viktor Frankenstein scheint zurzeit in Schweden umtriebig zu sein. Aus den Stimmzungen von Katy Perry, Miley Cyrus, Lana Del Rey und Leslie Clio hat er die Sängerin MAJA FRANCIS zusammengebastelt. Danach ging es ab ins Studio nach Stockholm, wo bereits “Abba” die meisten ihrer Hits aufgenommen haben und fertig war die Debüt-EP der blonden Sängerin. “Come Companion” ist die titelgebende Single, die in Skandinavien bereits ein paar Chart-Platzierungen einheimsen konnte, “Last Days Of Dancing” gefällt mir besser, weil flotter & tanzbar, auch das für den einheimischen “Sandipop Award” nominierte “Space Invades My Mind” ist eigentlich zuckersüss und dürfte zumindest allen Radio Gong und Antenne Bayern Hörern gefallen. Ansatzweise nicht schlecht, aber der große Hit, der im Kopf haften bleibt, fehlt dieses Mal noch. Ein Longplay ist für den Frühling geplant.

Maja Francis - Come Companion

VÖ: 13.01.16

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web:  https://soundcloud.com/majafrancis  &  https://vimeo.com/130785929

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

BASIA BULAT “GOOD ADVICE”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Basia Bulat - Good Advice

TRACKLISTING:

01.  La La Lie
02.  Long Goodbye
03.  Let Me In
04.  In The Name Of
05.  Time
06.  Good Advice
07.  Infamous
08.  Fool
09.  Fool’s Garden
10.  Someday Soon

Label: Secret City Records
Web: www.secretcityrecords.com

SONGWRITER POP

Für Fans von: Lana Del Rey - Serena Ryder - Feist - Cat Power

KANADA

BASIA BULAT ist eine kanadische Songwriterin und – wie es der Name vielleicht schon manchem verraten hat - polnischer Abstammung. „Good Advice“ heißt das neue und vierte Studio Album, mit ihren Songs hebt sie sich nicht sonderlich vom üblichen Pop-Indie-Folk-Material ab, wäre da nicht das Instrument, das sie bedient. Ihr Markenzeichen ist das Spielen einer Autoharp, mit der sie sich im Studio und natürlich auch auf der Bühne begleitet. Ein Instrument, das – etwas Musikverständnis und Harmonielehre vorausgesetzt – leichter zu bedienen ist als viele andere. Stimmlich und musikalisch bewegt sich die 31jährige, die auch weitere nicht so gängige Instrumente wie die südamerikanische Charango oder den Dulcimer spielt,  irgendwo zwischen Ellie Goulding und Adele, ohne die markante Präsenz der eben genannten Sängerinnen zu erreichen, aber auch diese haben schliesslich mal „klein“ angefangen, wenn ich da nur an „Adele“s Debüt Album „19“ denke.Der erste Song „La La Lie“ ist relativ simpel – in der Fachsprache wird das üblicher Weise mit dem Attribut „eingängig“ gewürzt – auch die Gesangsmelodie des nachfolgenden „Long Goodbye“ bleibt schnell im Gedächtnis haften, hat man sich das Stück 2-3 mal angehört.  Weitere Anspieltipps sind „In The Name Of“, die Ballade “Someday Soon” und mein Albumliebling „Fool“. Und das muss ich auch noch loswerden: Wenn ich das hier Gehörte mit solch tollen Liedern wie “Five, Four” oder “Promise Not To Think About Love” vom 2013er Vorgänger “Tall Tall Shadow” vergleiche, stelle ich fest, die damaligen Songs hatten wesentlich mehr Substanz.

VÖ: 12.02.16

Verfügbar: CD & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web:  http://basiabulat.com/  &  https://vimeo.com/143921025  (Album Trailer)

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

ANOUK “QUEEN FOR A DAY”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

ADULT POP

Für Fans von:  Miss Montreal - Lene Marlin - Maaike Ouboter

NIEDERLANDE

ANOUK TEEUWE ist eine niederländische Sängerin, die schon seit den 90er Jahren aktiv ist. Die Diskographie ihrer Studio Alben ist mittlerweile schon auf 10 Alben angewachsen, “Queen For A Day” ist die runde nummer Zehn der Sängerin, die 1997 ihren international erfolgreichsten Hit mit “Nobody’s Wife” gefeiert hat. In ihrem Heimatland toppt sie seitdem regelmässig die Charts, was ihr auch mit dem neuen Album und der vorangegangen Single “ Run Away Together” gelungen ist. Gesungen wird durchgehend in Englisch und so dürfte es der 40jährigen auch keine Probleme bereiten, bei den Fans der Nachbarländer zu punkten mit tollen Songs wie “Not A Lovesong”, “New Day”, den soul-poppigen “Be My Baby” und ”Wanna Little Something” sowie der feinen Ballade “If I Knew”. Blöd nur, dass die Sängerin von keinem der hiesigen Radioformate gespielt werden wird.

Anouk - Queen For A Day

VÖ: 04.03.16

Verfügbar: CD & Vinyl & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web:  http://www.anouk.com/  &  https://soundcloud.com/anouk

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Legende KAUFEMPFEHLUNGEN

KKKKKKKKKK

NDS - 1,749

Sagenhaftes Album, gehört in JEDE Sammlung, für die einsame Insel

KKKKKKKKKK

NDS 1,750

Sehr gutes Album, genre-spezifisch unter den  besten  1000 aller Zeiten

KKKKKKKKKK

NDS 1,850

Empfehlenswertes Album, gehört in die gut sortierte Plattensammlung

KKKKKKKKKK

NDS 1,950

Ganz gut gelungen, es gibt aber vergleichbare Alben im Genre

KKKKKKKKKK

NDS 2,050

Kann man hören, rein in die Sammlung,  bei Bedarf wieder hervorholen

KKKKKKKKKK

NDS 2,150

Durchschnittliches Album,  nur für Edel-Fans empfehlenswert

KKKKKKKKKK

NDS 2,250

Nicht so gelungen, es gibt Bessere im Genre und auch von diesem Act

KKKKKKKKKK

NDS 2,350

Langweilig, Weihnachtsgeschenk für Feinde und Finanzbeamte

KKKKKKKKKK

NDS 2,450

Schwaches Album, CD und  Cover als Unterlage im Katzenklo

KKKKKKKKKK

NDS 2,550

Grauenhaftes Album, ab damit in die Verbrennungsanlage

KKKKKKKKKK

NDS 2,650

Kackastrophal, ein Verbrechen an der musikalischen Menschheit

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx