www.music-newsletter.de

Hier sind CD-Rezensionen von Pop Alben, die im 2. Quartal 2013 erschienen sind. Hier gibt es u. a. Infos zu den Alben ”The Shocking Miss Emerald” von CARO EMERALD aus der Niederlande, “willpower#” von will.i.am, “Young And Restless” von KRISTINIA DEBARGE, “Acoustic By Candlelight” von  KERRY ELLIS & BRIAN MAY aus England sowie “Recto Verso” von ZAZ aus Frankreich. Wenn Du auf den Pfeil neben dem Album Titel klickst, kommst Du zurück zur Übersicht mit allen Pop CDs!

Pop CDs 2013 - 2

POP CDs Übersicht

Neue Pop CDs

Startseite

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

CARO EMERALD “THE SHOCKING MISS EMERALD”     Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Caro Emerald - The Shocking Miss Emerald mc

Titelverzeichnis Standard CD:

01.  Miss Emerald: Intro
02.  One Day
03.  Coming Back As A Man
04.  Tangled Up   VIDEOCLIP
05.  Completely
06.  Black Valentine
07.  Pack Up The Louie
08.  I Belong To You
09.  The Maestro
10.  Liquid Lunch
11.  Excuse My French
12.  Paris
13.  My 2 Cents
14.  The Wonderful In You

RETRO POP (JAZZ)

Für Fans von:  Fredrika Stahl - Pauline London - Duffy - Giovanca

NIEDERLANDE

Bereits im Juli 2009 bejubelten Insider die neue niederländische Sängerin CARO EMERALD, die mit „Back It Up“ eine der am meistgespieltesten Club-Singles veröffentlicht hatte. Im Frühjahr 2010 startete das Debüt Album “Deleted Scenes From The Cutting Room Floor” in den holländischen Charts von Null auf Eins, in Deutschland mussten Fans – obwohl sich bereits 4 Singles in den Charts plaziert hatten – ein geschlagenes Jahr darauf warten, bis die CD in den Regalen stand. In Zeiten der digitalen Vernetzung braucht man sich nicht zu wundern, wenn deshalb der Verkauf des physikalischen Datenträgers nicht die Umsatzzahlen der digitalen Kopie erreicht, oder?

Egal – seit Anfang Mai liegt der Nachfolger „The Shocking Miss Emerald“ europaweit vor – das zu hörende Ergebnis ist jedoch nicht schockierend, sondern allenfalls hörenswert. Die 32jährige Sängerin pflegt nach wie vor poppigen Retro, der zu jeder Tag- und Nachtzeit beste Laune verursacht. Neben der bereits bekannten Single “Tangled Up“ begeistern auch das luftig-flockige „One Day“ mit feinen Bläsersätzen, Calypso-Steeldrums und dezenten Turntable Scratchings, die kammersinfonische Chanson-Barjazz-Ballade „Coming Back As A Man“, das new-orleans-bluesige „Completely“, der mysteriös-melancholische Pop-Rumba „Black Valentine“ und die gypsy- jazz-poppige Perle „Liquid Lunch“, die auch als kommende Single-Veröffentlichung vorgesehen ist.

Info: „The Shocking Miss Emerald“ liegt in mehreren Versionen vor: Die reguläre Standard CD beinhaltet 14 Titel, die Doppel Vinyl LP ist zusätzlich mit dem Download-Code für das digitale Album ausgestattet. Die „Special Version“ bei iTunes wird mit 22 Titeln angeboten: Neben dem tollen Bonus Track „Tell Me How Long“ und dem „Kahedi Remix“ von „Tangled Up“ gibt es 6 Video Dateien, die aber auch auf der DVD der bei amazon.de verfügbaren Deluxe Edition (12 Video Tracks) angesehen werden können. Dort allerdings fehlen die beiden iTunes-Audio-Bonus-Tracks.

VÖ: 06.05.13

Verfügbar: Siehe Info-Kasten

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web: http://www.caroemerald.com/  &  http://www.universal-music.de/caro-emerald/home 

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

will.i.am “#willpower”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

POP & R&B

Für Fans von:  The Black Eyed Peas - Timbaland - Wyclef Jean

USA (KALIFORNIEN)

Dem lahmen „Hello“ folgt ein potentieller Hit nach dem anderen. Abwechslung ist angesagt, was die Gästepalette betrifft: Neben der „The Time (Dirty Bit)“ Kopie „Scream & Shout“ mit Britney „Bitch“ Spears gibt es Beiträge von Rapper JUICY J („Freshy“ wurde von der Redaktion mit dem „explicit lyrics“ Award der Woche ausgezeichnet), APL.DE.AD (im hip-poppigen „Gettin’ Dumb“), JUSTIN BIEBER (das Disco-Stampf-Monster „#thatpower“ – gleichzeitig die aktuelle Single), die 7jährige Rapperin BABY KAELY (“Ghetto Ghetto”), MILEY CYRUS (hört sich in „Fall Down“ an wie das berühmte Entenmädchen „Daisy Duck“) und in „Far Away From Home“ darf sogar die zuletzt abgetauchte NICOLE SCHERZINGER ein paar Melodien trällern. Futter für die Kindergarten- Disco und für Hausfrauen, die noch nie einen Blick über den „Antenne-Bayern-Horizont“ hinaus gewagt haben

will i am - #willpower

VÖ: 19.04.13

Verfügbar: CD & Deluxe CD & digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: http://will.i.am/  Für Fans aus Austria: http://www.youtube.com/user/williamVEVO 

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

KRISTINIA DE BARGE “YOUNG AND RESTLESS”     Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Kristinia DeBarge - Young And Restless

01.  Ignite
02.  Cry Wolf
03.  Flashbacks
04.  Call U My Own
05.  Ten Billion Years
06.  Not Afraid Of Ghosts
07.  Hold On
08.  Higher
09.  Nights In The City
10.  Now That You’re Gone
11.  Find Me
12.  Waited Too Long
13.  Find It In My Heart
14.  Better WayTo Say Goodbye
15.  Dreamcatcher

DANCE POP

Für Fans von:  Ke$ha - Katy Perry - Madonna - Britney Spears

USA

Jung und rastlos will sie also sein, die KRISTINIA DeBARGE. Ersteres stimmt wohl, wenn man ihre 23 Jährchen sieht, die sie auf dem Buckel hat. Zweites vermag ich nicht beurteilen, aber Zweifel machen sich breit, weil es nun immerhin knappe 4 Jahre gedauert hat, bis sie ihrem 2009er Erstling „Exposed“ nun den Nachfolger „Young And Restless“ nachlegt. Der Release (die Veröffentlichung) des Albums war bereits für Sommer 2010 geplant gewesen, wurde dann wegen internen Streitigkeiten zwischen Label und Sängerin verschoben, weil sich beide Parteien nicht einigen konnten, was die Musik betrifft. 2011 trennten sich die Wege von Island Records und Kristinia, Manhattan Records aus Japan griff zu und bescherte der Interpretin einen Vertrag über drei Studio Alben und diverse Singles und Videos. Die Songs „Call U My Own“ und „Ignite“ belegten in den japanischen R&B Charts Spitzenpositionen und jetzt möchte sie mit ihrem neuen Album die Album-Charts knacken.

Was darf der geneigte Pop Fan erwarten? Wer von älteren Musikfans noch Daddy James DeBarge kennt, der seinerzeit in den 80er Jahren mit der poppigen Band „DeBarge“ erfolgreich gewesen war, kann sich ungefähr vorstellen, was ihm das Töchterlein präsentiert. Luftige, manchmal belanglose, aber doch eigentlich ganz nette Pop Musik mit einem Touch R&B, der von all den Rihannas, Beyonces oder Alicias genauso praktiziert wird. Natürlich bewegt sich das Girlie aus Kalifornien stimmlich auf ganz anderem Niveau, was aber kaum ins Gewicht fällt, so lange es bei munteren Dance-Pop-Stompern wie dem Auftakt „Ignite“ oder der wahrscheinlich nächsten Single „Flashbacks“ bleibt. Die meisten Songs treiben im gleichen Fahrwasser wie die kommerziell erfolgreichen Hits einer „Ke$ha“ oder einer „Lady Gaga“ und daher wird es auch die eine oder andere Chart-Notierung geben.

Natürlich kommt die CD auch nicht ohne ein paar Liebesschwüre aus: <you send me flowers and promise the sky but it turns out your word is no good > singt sie in der netten Schunkelballade „Cry Wolf“. Ob die Sängerin allerdings gut darin beraten ist, ihre zahlreichen Kolleginnen – was Vocals und Musik betrifft - zu imitieren, bezweifele ich. Nach dem vielversprechenden Auftakt hätte ich beim zweiten Album doch – auch weil ein erfahrener Daddy vorhanden ist – etwas mehr Eigenständigkeit erwartet. Die besten Songs der CD, die bisher nur auf dem Importweg (u. a. über „yesasia.com“)  zu bekommen ist, sind das wundervolle „Higher“, das crunch-dubsteppige „Nights In The City“ und der poppige Abschiedsgruss “Now ThatYou’re Gone”.

Fazit: Wenn es in Japan gut läuft, wird es die Veröffentlichung in den USA und in Europa eventuell im Herbst geben, bis dahin muss sich der Musikfan, der sich für die Songs von KRISTINIA DEBARGE interessiert, mit der digitalen Ausgabe von “Young And Restless” begnügen. Allerdings ist die 23jährige Sängerin aus Kalifornien im weltweiten Königreich der Girl Groups und Boy Groups auch gut aufgehoben.

VÖ: 03.05.13

Verfügbar: CD (Import) & digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.kristiniadebarge.com/ 

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

ZAZ “RECTO VERSO”     Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Zaz - Recto Verso

01.  On Ira  
02.  Comme Ci, Comme Ca
03.  Gamine
04.  T’attends Quoi
05.  La Lessive
06.  J’ai Tant Escamote
07.  Deterre
08.  Toujours
09.  Si Je Perds
10.  Si
11.  Oublie Loulou
12.  Cette Journee  
13.  Nous Debout
14.  La Lune

NOUVELLE CHANSON

Für Fans von:  Carla Bruni – Emily Loizeau – Chimène Badi

FRANKREICH

Während es auf der neuen CD von Caro Emerald im „Liquid Lunch“ einen Hauch von poppigem Gypsy-Jazz gibt, praktiziert die französische Songwriterin Isabelle Geffroy - besser bekannt als ZAZ - diese Stilistik viel ausgeprägter in einigen Songs ihres brandneuen Albums „Recto Verso“. Zu hören in den beiden genialen (und tanzbaren) „Comme Ci, Comme Ca“, „Oublie Loulou“ und „Toujours“. Geschickt wildert die 33jährige aber auch in anderen Gefilden: „Gamine“ ist feiner, lebhafter Chanson-Pop.

Die jederzeit transparente und filigrane Musik sowie die gefühlvolle Interpretation von ZAZ zelebrieren in jedem Song einen Hauch Zerbrechlichkeit und Zartheit, sehr gut zu hören im balladesken „T’attends quoi“ oder im sensibel dahingehauchten „Si Je Perds“ und vor allem aber auch im zauberhaften „J’ai Tant Escamote“ – hier lädt sie ein, im Kirmeskarussell Platz zu nehmen und gemeinsam mit Akkordeon und singender Säge schaukelt die Sängerin den Zuhörer im ¾ Walzertakt zu einem genussvollen Crescendo. In der feinen Ballade „Si“ schraubt sie ihre Stimme engelsgleich in die Höhe und liefert eine der besten Vocal Performances ab, akustisch-bluesig geht’s zu im ruhigeren „Deterre“ und für das rauschende Finale hat sich die Französin mit „Nous Debout“ und „La Lune“ noch zwei Leckerbissen aus der Kategorie „Nouvelle Chanson“ aufgehoben.

Fazit: Ein superbes Album für Musikfans, die sich für französische Pop Musik, zeitgenössische Chansons oder sogar die Lieder der “Gypsy Kings” begeistern. Ich wage einfach mal jetzt schon im Mai die Behauptung, dass sich das Album „Recto Verso“ von Isabelle Geffroy aka ZAZ am Ende des Jahres in der Liste der besten 20 Pop Alben 2013 befinden wird.

Info: Lachhaft ist die Youtube-Präsenz des Videoclips “On Ira”auf der Webseite der Musikerin. Das Video kann wegen des dämlichen Streites zwischen Youtube und den Senioren der GEMA von deutschen Fans nicht angesehen werden, dafür aber in guter Qualität bei vimeo.com: http://vimeo.com/62931932

VÖ: 10.05.13

Verfügbar: CD & Deluxe CD & Vinyl & Digital

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.zazofficial.com/ 

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

KERRY ELLIS & BRIAN MAY “ACOUSTIC BY CANDLELIGHT”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

ACOUSTIC POP

Für Fans von:  Sovereign Point - Trixi G - Sterngeflüster

ENGLAND

Die Musical Darstellerin KERRY ELLIS und der “Queen” Gitarrist BRIAN MAY haben bereits beim 2010er Debüt Album der Sängerin zusammengearbeitet, jetzt präsentieren sie ihre Musik (13 Cover-Versionen und 2 Eigenkompositionen) in einem akustischen Set, den sie Ende 2012 während der Tournee durch England und Italien vorgestellt haben. Wer schöne Melodien mag, guten Gesang schätzt, auf “Unplugged” Music steht und zu hause noch paar Kerzen zur Verfügung hat, wird durchaus Gefallen finden an “Acoustic By Candlelight” - schade, dass mit “Somebody To Love”, “Since You’ve Been Gone” und “Tie Your Mother Down” 3 der besten Songs des Live Sets fehlen, die Kapazität der mit 64 Minuten nicht ausgereizten CD hätte Platz gelassen. Vielleicht gibt es ja noch die “special edition”, die allerdings Käufer der Standard CD ärgern wird.

Kerry Ellis And Brian May - Acoustic By Candlelight

VÖ: 17.06.13

Verfügbar: CD & Vinyl & digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseiten: http://kerryellis.com/  &  http://www.brianmay.com/

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

MY NAME IS MUSIC “SUPER ACCELERATION”     Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

My Name Is Music - Super Acceleration

TITELVERZEICHNIS:

01.  Life Is Wonderful
02.  Computer Game
03.  My Favourite Drug
04.  This Is Your Life
05.  Suicide Attack In High Quality
06.  Three Steps Behind
07.  Frankenstein’s Monster
08.  Excellent Climber
09.  Free Of Everything
10.  Judas
11.  Gimme Gimme Gimme

Label: Las Vegas Records
Web: www.lasvegasrecords.at

ALTERNATIVE POP

Für Fans von:  The Ting Tings - Gossip - The White Stripes

ÖSTERREICH

MY NAME IS MUSIC steht auf dem Cover der mir vorliegenden CD. Das ist doch einmal ein Name, mit dem ich mich gleich zu Beginn einer Rezension, bevor ich nur einen einzigen Ton gehört habe, voll identifizieren kann! „Super Acceleration“ heisst das Album, dessen 11 Stücke einen vergnüglichen Mix aus Alternative Pop, Disco Rock und zuckersüssem Garagenpunk anbieten. Am Anfang plätschert die Musik noch dahin wie ein lustiges Wasserfontänchen eines Springbrunnens und wer seine Hüften bis dahin  zu den ersten Grooves noch nicht bewegt hat – spätestens im dritten Stück „My Favourite Drug“ zündet das österreichische „Mixed Couple“ die erste Club- Rakete. 191,8 bpm ziehen regelrecht auf den Dancefloor, den man auch beim darauf folgenden „This Is Your Life“ nicht verlassen möchte.

Zwischen der einschneidenden und technisch leicht entfremdeten Stimme der weissblonden Sängerin und den bewegungstherapeutischen Arrangements ihres musikalischen Partners schwirren Computer Loops und hardrockige Gitarrenriffs durch die Atmosphäre. Und dass in Österreich die Uhren anders ticken als im Überwachungsstaat Dschöhrmänie, zeigt das Fehlen des (meiner Meinung nach sowieso immer völlig) überflüssigen „Explicit Lyrics“ Stickers, der in den USA aufgrund der deftigen Verse im Song „Suicide Attack In High Quality“ mit Sicherheit aufs Cover plakatiert worden wäre. „Frankenstein’s Monster“ stampft im 6/8 Takt aus den Lautsprechern und ganz hartgesottene Rocker dürfen sich das Stück sogar auf die Merkliste zum Eröffnungswalzer der eigenen Hochzeit setzen. Das holprig knüppelnde „Excellent Climber Armstrong“ erweckt in mir die Erinnerung an ein anderes Duo: Von den amerikanischen „The White Stripes“ habe ich ähnliches bereits vernommen (hüstel, hüstel) und „Free Of Everything“ kombiniert punkiges Flair mit geheimnisvoller Dream “Lush” Pop Atmosphäre. Den krönenden Abschluss bildet das starke bubblegumpoppige “Gimme Gimme Gimme”, hinter dem nur hoffnungslose Nostalgiker eine Cover Version von “Abba” vermuten. Zu einem kernigen Ausspruch wie <a kiss is good to kick in the ass> hätten sich Björn, Benny oder Agnetha nämlich nie verleiten lassen.

Fazit: Wer auf die Songs der „Ting Tings“, von „Gossip“ oder gar der dänischen Psych-Popper „Who Made Who“ steht, wird Spass haben am quicklebendigen Mix von Phoebe (sprich: Fie-bieh) Hall und Niki Altmann, die das österreichische Duo MY NAME IS MUSIC bilden. Und solange es Musik wie diese gibt, halte ich es mit dem Songtitel, der “Super Acceleration” eröffnet: “Life Is Wonderful”!

VÖ: 10.05.13

Verfügbar: CD & digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web: http://mynameismusic.com/  &  https://soundcloud.com/mynameismusic-official

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

MARK OWEN “THE ART OF DOING NOTHING”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

POP

Für Fans von:  Gary Barlow - Mark Ronson -Ronan Keating

ENGLAND

MARK OWEN ist wie Robbie Williams und Gary Barlow eines der Gründungsmitglieder der wohl in en 90er Jahren erfolgreichsten “Boy Group” “Take That” gewesen. Jetzt legt er sein viertes Solo Album vor mit 15 neuen Songs. Aber Die Standard CD beinhaltet lediglich 10 davon. Der grosse Hit ist dem 41jährigen zwar nicht gelungen, aber seinen Fans kann das egal sein, zur Komplettierung der Sammlung muss die neue Scheibe natürlich ins Regal, auch wenn der Engländer wohl nie das Charisma seiner Bandkollegen erreichen wird. Highlights sind die bereits veröffentlichte Single „Stars“, „Us & Ours“ und das tierschützerfreundliche „Animal“. Stark auch die Power-Pop-Ballade „Heaven’s Falling“ mit dem Gastbeitrag des Londoner Rappers JAKE EMLYN. Die Super Deluxe Edtion beinhaltet 2 dancefloortaugliche (dubsteppige) „Stars“ – Remixe.

Mark Owen - The Art Of Doing Nothing

VÖ: 07. 06. 13

Verfügbar: CD & Deluxe CD &  digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: http://www.markowenofficial.com/ & http://markowendaily.com/ (Fanseite)

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Legende KAUFEMPFEHLUNGEN

KKKKKKKKKK

NDS - 1,749

Sagenhaftes Album, gehört in JEDE Sammlung, für die einsame Insel

KKKKKKKKKK

NDS 1,750

Sehr gutes Album, genre-spezifisch unter den  besten  1000 aller Zeiten

KKKKKKKKKK

NDS 1,850

Empfehlenswertes Album, gehört in die gut sortierte Plattensammlung

KKKKKKKKKK

NDS 1,950

Ganz gut gelungen, es gibt aber vergleichbare Alben im Genre

KKKKKKKKKK

NDS 2,050

Kann man hören, rein in die Sammlung,  bei Bedarf wieder hervorholen

KKKKKKKKKK

NDS 2,150

Durchschnittliches Album,  nur für Edel-Fans empfehlenswert

KKKKKKKKKK

NDS 2,250

Nicht so gelungen, es gibt Bessere im Genre und auch von diesem Act

KKKKKKKKKK

NDS 2,350

Langweilig, Weihnachtsgeschenk für Feinde und Finanzbeamte

KKKKKKKKKK

NDS 2,450

Schwaches Album, CD und  Cover als Unterlage im Katzenklo

KKKKKKKKKK

NDS 2,550

Grauenhaftes Album, ab damit in die Verbrennungsanlage

KKKKKKKKKK

NDS 2,650

Kackastrophal, ein Verbrechen an der musikalischen Menschheit

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx