www.music-newsletter.de

Hier gibt es CD-Rezensionen von Heavy Metal Alben, die im 3. Quartal 2012 erschienen sind. Hier findest Du die Infos zu den Alben ”Om” von FABULAE DRAMATIS aus Belgien, “Sin And Bones” von FOZZY, “III” von TUNDRA aus Spanien, “Dark Roots Of Earth” von TESTAMENT und  “Caligula” von EX DEO aus Kanada. Weitere Metal-Rezensionen des 3. Quartals 2012 gibt es auf musikverrueckt.de

Metal CDs 2012 - 3

Metal CDs

Gesamtübersicht

Startseite

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

FABULAE DRAMATIS “OM”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Fabulae Dramatis - Om

TITELVERZEICHNIS:

1.  Bastion
2.  Whine
3.  Labyrinth
4.  Kein Schmerz
5.  Neelakanta
6.  Ixquic
7.  Vigil
8.  In The Woods
9.  Quaerens Quem Devoret
10. Zeergentiin Shil

Label: Eigene Veröffentlichung

Time:

4:16
4:34
3:38
3:18
4:23
6:00
3:25
3:04
5:40
5:20

xxxxx

AVANTGARDE METAL

Für Fans von: Gorguts - Triptykon - Pan.Thy.Monium

BELGIEN

Belgium Calling! Heavy Metal aus Belgien – nicht mehr weltbewegend neu die Tatsache, dass es im Nachbarland exquisiten harten Stoff gibt. Die Gruppe „Leng Tche“ ist seit Jahren eine meiner Lieblingsbands im Genre. Aber progressiven Avantgarde kannte ich bisher nur im rockigen, jazzigen oder auch technoiden Bereich. FABULAE DRAMATIS vermischen gutturale Schlachtgesänge mit dem Sound indischer Sitars und Tamburas, kammersinfonischer Neoklassik und wallenden Operngesängen. Das erste Stück „Bastion“ packt mich & zieht mich hinein in die dichtstrukturierte Klangdichte. Der Sound ist auch interessiert – die Gitarren wurden bis zum Anschlag aufgedreht, um die volle Distortion (englisches Wort für Verzerrung) dann wieder per Equalizer auf ein erträgliches Mass an Lautstärke zurückzuschreiben. Nix iss mit’m Dampfhammer, dafür haben aber auch mittelalterliche Gesänge eine Chance sich durchzusetzen wie im gefühlvollen „Whine“.

Der operettenhafte Gesang klingt, als ob er in einem separaten Studio Raum aufgenommen wurde, während sich nebenan die Band die volle Breitseite gibt. Die weltmusikalische Palette zieht sich durch fünf Kontinente – im traditionellen „Zeergentiin Shil“ ist es vor allem der mongolische Gesang von Bolorchuluu Ulziibat, der den Hörer fasziniert. Es gibt zwar Momente („Labyrinth“), in denen ich mir die Stimme von Bandgründerin Isabel Restrepo zum Teufel wünsche, weil es ihr aber dann wieder gelingt, engelsgleich durch den esoterischen Nebel (wie im melancholischen „Kein Schmerz“) zu flattern, nehme ich die seltsame Verbindung „die gutturale Schöne und das opernhafte Biest“ als gottgegeben hin. Schade auch, dass sich Leadgitarrist Daniel Díaz Ordoñez nur ab & zu bequemt, richtig los zu brettern, die Gitarrensoli halten sich in Grenzen und dass er es besonders gut kann, darf er kurz er in „Quaerens Quem Devoret“ zeigen.

FAZIT: Nichts für die breite Masse, aber für Metalheads, die sich gerne einmal auf noch nicht ausgetretene Pfade begeben möchten. Ab & zu klingen die komplexen Arrangements noch recht unausgegoren, hier sollte sich die Band fürs nächste Mal auf jeden Fall die Dienste eines versierten Produzenten sichern, der es den Musikern ermöglicht, die Ideenvielfalt zu einem Ganzen verwachsen zu lassen, anstatt musikalische Abfolgen einfach aneinander zu reihen. Wichtig ist, dass man den Stücken Zeit gibt, sich zu entfalten, denn die Musik von FABULAE DRAMTIS schmeckt wie ein komplex- strukturierter Wein, den meistens sowie nur Liebhaber & Kenner richtig verstehen.

VÖ: 20.09.12

Verfügbar: CD & digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web: http://www.fabulaedramatis.com/  &  http://soundcloud.com/fabulaedramatis 

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

FOZZY “SIN AND BONES”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Fozzy - Sin And Bones

1.  Spider In My Mouth
2.  Sandpaper
3.  Blood Happens
4.  Inside My Head
5.  Sin And Bones
6.  A Passed Life
7.  She’s My Addiction
8.  Shine Forever
9.  Dark Passenger
10. Storm The Beaches
11. Walk Amongst Dead
12. Fairies Wear Boots

Label: Century Media
Webseite: www.centurymedia.com

04:47
03:12
04:07
04:01
03:35
06:54
03:21
05:45
04:22
11:34
04:23
06:18

xxxx
xxxx

HEAVY METAL

Für Fans von: Wasp - Clawfinger - Pantera - Gamma Ray

USA

Nicht Fuzzi und auch nicht der „Fozzy Bär“ der „Muppets“, sondern FOZZY aus Atlanta im schönen US Bundesstaat Georgia liegen vor mir auf dem Tisch in Form einer rotzig-frech-metallischen CD namens „Sin And Bones“. Die messerscharfen Riffs der beiden Gitarristen Rich Ward und Billy Grey und die aufgeregte Stimme von Chris Jericho, die ständig zwischen grölenden „Screamo“ Anfällen und staubgesaugten „cleanen“ Vocals wechselt, sorgen in “Spider In My Mouth” für das erste ekstatische Highlight in der Metal-Terrine. Die Kondition für das Durchhalten am Mikrofon hat sich der Shouter übrigens im Ring erarbeitet, denn seit Mitte der 90er Jahre gehört der Frontman zu den beliebten Stars der US Wrestling Szene.

Auch die folgenden Donnerwetter – allen voran „Inside My Head“ und „Blood Happens“  ziehen dem Hörer die Haut von den Knochen mit donnernden Knüppeldrums, starken Melodien und wuchtig arrangierten Strukturen. In „She’s My Addiction“ gibt es zudem einen hammergeilen Gitarrensolo von Studiogast Phil Campbell (hauptberuflich für „Motörhead“ aktiv) und in „Storm The Beaches“ sitzt der Zuhörer in der ersten Reihe, als die Alliierten am 06. Juni 1944 die Küste an der Normandie stürmen, um den nazideutschen Drecksäcken aufs Dach zu klopfen. Das Quintett erfindet das metallische Rad zwar nicht neu und auch wenn die Texte vor handelsüblichen Parolen nur so strotzen („If You Want It, You Must Take It, If You Believe It, You Can Fake It, If You Have It, You Must Choose It, If You Find It, You Can Lose It Again!“ brüllt Jericho im Titelsong, die Musik ist absolut partytauglich und allein darum geht es hier: Spass haben – Anlage aufdrehen – den aufgebrachten Nachbarn zum Bierchen einladen, wenn er Dir die Türe eindrischt – die Nacht durchfeiern – und das Album am besten gleich noch mal hören!

INFO: Wer sich für das digitale Album bei iTunes entscheidet (nichts anderes erwarte ich von Euch in diesem Falle, Ihr Horden der Nacht!), bekommt die volle, geile Packung, denn zur Belohnung gibt es hier den mächtigen Monster Track „Walk Amongst Dead“ und eine der besten Metal Cover Versionen aller Zeiten: „Fairies Wear Boots“ gehört seit Anfang der 70er Jahre zu einem meiner Lieblingsstücke von „Black Sabbath“ und ich habe schon einige Versuche gehört, diesen genialen Song „nachzuspielen“, aber was die Mannen von FOZZY hier bringen, ist „unfuckingfassbar“ (yo, Rae Garvey!) megapokalyptisch geil! Diesen Wahnsinnstrack gibt es jetzt auch endlich in einer modernen Heavy Metal Version!

VÖ: 14.08.12

Verfügbar: CD & Vinyl & digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.fozzyrock.com/

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

TOUNDRA “III”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

SHOEGAZE

Für Fans von:  Silversun Pickups - Mazinga Phaser - Lanterna

SPANIEN

Noch eine unbekannte Grösse sind hierzulande TOUNDRA, obwohl sie mit „III“ – wie es der Titel verrät - bereits ihr drittes Album vorlegen. Der 6-Track Schmachtfetzen ist auf der Bandcamp Seite der Band für 3,99 Euro verfgübar. Stilistisch gibt es einen Mix aus instrumentalem Post Hardcore und druckvollem Shoegaze-Donnerwetter. Die 2007 gegründete Band kommt aus Madrid und aufgrund der melancholischen Klangbreite dürften auch Fans der Gruppe „Heroes Del Silencio“ Gefallen finden am hier Dargebotenen. Highlights zu nennen ist schwer, weil mir jede der 6 Kompositionen sehr gut gefällt. Das bombastische „Requiem“ weicht leicht ab von der oben geschilderten Norm. Wer Interesse an weiterem Stoff des Labels hat, sieht in die Rubrik „Download der Woche“, dort gibt es den Link zu einem kostenlosen Label-Sampler!

Toundra - III

VÖ: 01.09.12

Verfügbar: CD & Vinyl & digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: http://toundra.bandcamp.com/album/iii

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

TESTAMENT “DARK ROOTS OF EARTH”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Testament - Dark Roots Of Earth lc

TITELVERZEICHNIS:

1.  Rise Up
2.  Native Blood
3.  Dark Roots Of Earth
4.  True American Hate
5.  A Day In The Death
6.  Cold Embrace
7.  Man Kills Mankind
8.  Throne Of Thorns
9.  Last Stand For Independance
10. Dragon Attack
11. Animal Magnetism
12. Powerslave
13. Throne Of Thorns (Ext. Version)

Time:

4:18
5:21
5:45
5:26
5:38
7:46
5:06
7:05
4:43
4:44
5:56
6:51
7:41xxx

THRASH METAL

Für Fans von: Metallica - Exciter - Legion Of The Damned - Anthrax

USA

Wie lautet doch der schöne Spruch im legendären Rollenspiel „Gothic“, wenn der namenlose Held des Morgens aus seiner Hütte tritt und das Lager der Gardisten zu neuem Leben erwacht? „Ein neuer Tag – und nichts hat sich geändert!“ ist das Statement eines „Buddlers“. Passt gut zur Musik der US Thrash Metal Band TESTAMENT, die ihre heiligen Botschaften nun auch schon seit den 1980er Jahren verkünden. Ich war bis dato treuer Weggefährte und werde es wohl auch noch in 20 Jahren sein:. „Dark Roots Of Earth“ heisst das neue – inzwischen zehnte – Studio Album der kalifornischen Band, 4 Jahre ist es her seit dem Vorgänger „The Formation Of Damnation“ und alles ist beim Alten: 76 Minuten lang (die limitierte Deluxe Edition vorausgesetzt) gibt es metallisch-thrashig-galoppierend auf die Haube, die messerscharfe Stimme von Chuck Billy klingt immer noch so präsent wie beim 87er Debut „The Legacy“, die brüllenden Gitarrensoli werden wie gehabt von Alex Skolnick (der zwischenzeitlich mal von der Band eine Auszeit benommen hatte und seit 2005 wieder mit an den biblischen Kompositionen schreibt) beigesteuert und fehlen auch in keinem einzigen Song. Wenn er wie im krachenden “Native Blood“ ab Minute 02:50 seine 6saitige Gitarrulationsorgie abspritzt, bin ich auch nach 25 Jahren testamentarischer Eröffnungen immer noch begeistert und fliege beim PC Bangen fast auf die Tastatur! In „A Day In The Death“ kommt Alex mit der chromatischen Tonleiter quer übers Griffbrett und verziert sein Spiel am Ende mit rasenden pentatonischen Blues Licks.

Die grosse Überraschung des Albums ist eigentlich die metallische Ballade „Cold Embrace“ – TESTAMENT auf den Spuren von „Metallica“. Einen „Enter Sandman“ Klon haben die Boys doch gar nicht nötig, oder? In anderen Portalen haben Spötter bereits begonnen, das neue “Testament”-Album als das “Black Album” der Band zu bezeichnen. Aber egal – das Stück gefällt mir auch gut und Sänger Chucky (übrigens nicht verwandt & verschwägert mit der gleichnamigen Killerpuppe!) habe ich solch eine rauchig-bluesige Performance gar nicht zugetraut.

FAZIT: Gut produzierter erwachsener Thrash Metal einer Band, die sich in einigen Songs wohltuend vom üblichen „Haudrauf-Old School“ jüngerer Kollegen entfernt. Ein saustarkes Album, auch wenn sich die Musik in Punkto Radikalität und „Freshness“ längst nicht mehr mit früheren Klassikern vergleichen lässt. Wer sich für die Deluxe Edition entscheidet, bekommt statt der handelsüblichen 9 Tracks insgesamt 13 Stücke (darunter drei Cover Versionen mit Songs von Queen, Iron Maiden und den Scorpions) und eine DVD mit einem „Making Of“ zum Album, 4 im „Avalon Night Club“ in Hollywood aufgenommene Tracks und ein Special, in dem die beiden Gitarristen ihr Equipment vorstellen. Und damit die Info komplett ist: Das digitale Album bei iTunes beinhaltet eine alternative Version von „Day In The Death“ mit dem „Lamb Of God“ Drummer Chris Adler an der Schiessbude!

VÖ: 27.07.12

Verfügbar: CD & Deluxe CD & Vinyl & Digital

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web: http://www.testamentlegions.com/  &  http://twitter.com/testamentband 

TOURDATEN

ALEX SKNOLNICK mit seinem Trio auf der Bühne in Frankfurt während der Musikmesse 2012

INSIDER-INFO: Was die Wenigsten wissen: Gitarrist ALEX SKOLNICK gehörte einst zu den Novizen, die beim Gitarrenhero Joe Satriani in die Gitarrenstunde gegangen sind. Er befand sich dabei in bester Umgebung – unter den Satriani-Schülern waren unter anderem Kirk Hammett (Metallica), Geoff Tyson (T-Ride), Gary Hunolt (Exodus), Larry LaLonde (Primus) oder noch früher Steve Vai, bevor dieser als „Stuntguitar Player“ von Frank Zappa in dessen Band geholt wurde. Wenn ALEX SKOLNICK übrigens gerade nichts zu tun hat mit der Metal Gruppe “Testament”, dann spielt er mit seinem eigenen Trio erstklassigen Jazz Rock, gespickt mit jeder Menge Worldmusic-Flair. bei der Musikmesse 2012 in Frankfurt (Bild oben) hat er in diesem Jahr einen geilen Set abgeliefert. Weil Metalheads sowieso die Tolerantesten von allen Musikfans sind, dürfen sie hier mal gucken, hier ist der “Bollywood Jam”: http://www.youtube.com/watch?v=KCqvUjJTal8 

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

EX DEO “CALIGVLA”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

DEATH METAL

Für Fans von:  Toccata - Dethlehem - Morgana - Terrorspawn

KANADA

Fanfaren beginnen das neue Album der Gruppe EX DEO, die vom „Kataklysm“ Shouter Maurizio Iacono gegründet worden ist. Er übernimmt die Rolle des römischen Imperators und dirigiert seine Mitstreiter durch 10 Melodic Metal Epen, angereichert mit unheilschwangeren Synthie Wänden, wuchtigen Metalcore-Riff-Gewittern und opulent-dekadenten Arrangements. Der Megabrecher ist „Divide Et Impera“ mit dem Gastbeitrag von Mariangela Demurtas, die hauptberuflich in der norwegischen Gothic Metal Band Tristania singt. In „Teutoburg (Ambush Of Varus“)  sind Metalheads mitten drin in der legendären Schlacht im Teutoburger Wald, als Armin der Cherusker die römischen Horden um etliche Köpfe kürzer machte. Einem Gerücht zufolge ist damals die Salami Pizza erfunden worden, mit der italienischen Pizzabäckern in den 50ern der erfolgreiche Retour-Feldzug gegen das deutsche Schweineschnitzel gelang.

Ex Deo - Caligula

VÖ: 31.08.12

Verfügbar: CD & digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: https://www.youtube.com/user/exdeo

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Legende KAUFEMPFEHLUNGEN

KKKKKKKKKK

NDS - 1,749

Sagenhaftes Album, gehört in JEDE Sammlung, für die einsame Insel

KKKKKKKKKK

NDS 1,750

Sehr gutes Album, genre-spezifisch unter den  besten  1000 aller Zeiten

KKKKKKKKKK

NDS 1,850

Empfehlenswertes Album, gehört in die gut sortierte Plattensammlung

KKKKKKKKKK

NDS 1,950

Ganz gut gelungen, es gibt aber vergleichbare Alben im Genre

KKKKKKKKKK

NDS 2,050

Kann man hören, rein in die Sammlung,  bei Bedarf wieder hervorholen

KKKKKKKKKK

NDS 2,150

Durchschnittliches Album,  nur für Edel-Fans empfehlenswert

KKKKKKKKKK

NDS 2,250

Nicht so gelungen, es gibt Bessere im Genre und auch von diesem Act

KKKKKKKKKK

NDS 2,350

Langweilig, Weihnachtsgeschenk für Feinde und Finanzbeamte

KKKKKKKKKK

NDS 2,450

Schwaches Album, CD und  Cover als Unterlage im Katzenklo

KKKKKKKKKK

NDS 2,550

Grauenhaftes Album, ab damit in die Verbrennungsanlage

KKKKKKKKKK

NDS 2,650

Kackastrophal, ein Verbrechen an der musikalischen Menschheit

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx