www.music-newsletter.de

Du befindest Dich in der Rubrik ELECTRONIC CDs. Hier sind Infos zu CDs aus den Bereichen Techno, Electronic, Ambient, Trance, House & Chillout die im Jahr 2015 vorgestellt worden sind. Hier stehen Infos zu den Alben “Invasion” von SAVANT aus Norwegen, “A New Wave” von GECK-O aus der Niederlande, “The Best Life On Earth” von STOP TALK aus Russland, “Cookies” von DENSE aus Deutschland, “K-Turns & U-Turns” von EOTO aus Kalifornien, “Enter The Typhoon” von TYPHOON aus Italien, “Flames Of Equilibrium” von U-RECKEN aus Israel, “Lashtal Lace” von COPH NIA aus Schweden und zu den Sampler-Alben “Sunset Lights Lounge”, “Best Of Trance & EDM 2015”, “Sensual Spa Lounge 8” und “On Ether”. Zu allen CDs geht es über das “Verzeichnis”!

Electronic CDs 2015

Neue Electronic CDs

Verzeichnis

Startseite

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

SAVANT “INVASION”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

ELECTRONIC

Für Fans von:  Dubstep - Breakcore - Drum’n’Bass - Schranz

NORWEGEN

Ob der Elektronikmaestro Aleksander Vinter aka SAVANT das Rad neu erfindet, wie von offizieller Seite behauptet wird, mag dahin gestellt sein – der Kirchenorgel- Auftakt und der sich dann entwickelnde Elektro-Pop-EDM-Song „Orphan“ klingt auf jeden Fall recht aussergewöhnlich und unterscheidet sich wesentlich von ähnlicher Musik, wie man sie aus den Retortenstudios einschlägiger Dancefloor DJs & Produzenten kennt. Der Meister verquirlt auf dem Album “Invasion” einen scharfen Mix aus diversen Genres, hier gibt es neben dem üblichen Dubstep-Gedöns wie im „Pizza Power Alien“ sogar einen traditionell angehauchten Techno-Walzer, in dem sich „Alf“ auch mal für terrestrische Genüsse begeistert. Die Highlights: “Trap Slut”, “Basement”, der Tech- House-Slammer “Change” und mit “Innocence” outet sich der Norweger sogar als heimlicher “Earth, Wind & Fire”-Fan!

Savant - Invasion

VÖ: 26.01.15

Verfügbar: Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: http://www.savantofficial.com & Stream: http://youtu.be/fVH6GMdtPQc

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

LEISTUNGSSTARKE FIRMEN EMPFEHLEN SICH

Mit einem Klick auf das Motiv der hier präsentierten Firma kommst Du  direkt zur Webseite des Unternehmens

Mit einem Klick auf das Motiv der hier präsentierten Firma kommst Du  direkt zur Webseite des Unternehmens

 

 

 

GECK-O “A NEW WAVE”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

TECHNO

Für Fans von:  Electro  House - Psytrance - Hardstyle - Breakbeat

NIEDERLANDE

Quirliger Electro-House mit Hardstyle Elementen, GECK-O ist der niederländische Electronic Wizard RIK VAN DAM, der auf seinem Album „A New Wave“ einen Mix seiner erfolgreichsten Titel des Vorjahres und auch ein paar neue alternative Versionen vorstellt. So richtig geht die Party aber dieses Mal nur bedingt ab, die meisten Tracks schwelgen irgendwo zwischen elektronischem Hardstyle Chill und komplexem Breakbeatsalat, zu dem keine Sau ein Tanzbein auf den Floor bringt. Zwischendrin nervt das belanglose Gelaber der Eindhovener Grafikdesignerin MANDI ASTOLA, deren Stimme sich wohl in einem erotischen Call Center gut behaupten würde, aber hier so sehr passt wie der Gesang von Britney Spears in einem Song von Led Zeppelin. Alles in allem ganz nett, die klare Linie fehlt jedoch. Highlights: “Shakedown”, “The Funky Cat” und der Remix von “Craving”!

GeckO - A New Wave

VÖ: 20.02.15

Verfügbar: Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: http://www.geck-o.nl  &  https://soundcloud.com/geckoNL

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Various Artists “Sunset Lights Lounge - Sounds Of Hong Kong”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

ELECTRONIC

Für Fans von:  Chillout - Lounge - Easy Listening - Downtempo

SAMPLER

Für zurzeit 7 Euro wird das digital verfügbare Album “Sunset Lights Lounge - Sounds Of Hong Kong” bei amazon.de und anderen Portalen angeboten, aber mit der Metropole hat das Werk gar nichts am Hut. Rund 70 Minuten lang gibt es einen eher ruhigen “easy listening” Mix aus elektronischem Chillout und ambientem Downbeat, die meisten Acts sind bereits von ähnlichen Kollektionen bekannt - das CANE GARDEN QUARTET liefert auch hier mit “Colours Of Love” einen der besten (von insgesamt 12) Songs, auch das KUSUMA ORCHESTRA, das bereits auf zahlreichen “Cafe Del Mar” und “Ibiza Lounge” Samplern mit von der Partie gewesen ist, weiss zu gefallen mit seinem esoterisch angehauchten “Caravan”, der Rest versinkt allerdings in moderater Langeweile und dient allenfalls bei therapeutisch zu behandelnder Schlaflosigkeit.

Various Artists - Sunset Lights Lounge

VÖ: 12.02.15

Verfügbar: Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: https://youtu.be/w_j9mWC8llo & https://youtu.be/1fyisFOXLMs

BEZUGSMÖGLICHKEIT

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

VARIOUS ARTISTS “BEST OF TRANCE & EDM 2015”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

PSY TRANCE

Für Fans von:  Trance House - Psy Trance - Goa - Acid House

SAMPLER

EDM ist die Abkürzung für “elektronische Dance Music” - der Begriff ist wie die “Electronic Body Music” (EBM) irgendwann Ende der 80er populär geworden neben anderen neu aufgekommenen Nebengenres wie “Psytrance”, “Goa” oder “Glitch”. Auf dem vom kalifornischen Label “Inspira EDM” veröffentlichten digitalen Sampler “Best Of Trance & EDM 2015” tummeln sich 10 technoide Schlager, die sich im letzten Jahr 2014 eines freudigen Daseins auf den Floors der internationalen Tanztempel erfreuten - Anspieltipps sind das dubsteppige “XTC” von ATLAS & HELIOS, der “Party Booster” von THE WIZARD & C LAY und das hypnotisch brummende “Shauburu” von FRACTAL SOUND. Das Projekt wird vom Produzenten Everardo Robles betrieben, der mit dem zweiten Track “Hit The Gang” einen weiteren Knaller vorstellt.

Various Artists - Best Of Trance And EDM 2015 - Jan 15

VÖ: 31.01.15

Verfügbar: Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Die Soundcloud-Seite des Labels: https://soundcloud.com/inspiraedm

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Verschiedene Interpreten “PRSPCT - BEST OF 2014”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

HARD DANCE

Für Fans von:  Dubstep - Breakcore - Drum’n’Bass - Schranz

SAMPLER

Presslufthämmernde Beats und elektronische Knüppel-aus-dem-Sack Rhythmen sind das charakteristische Markenzeichen der Veröffentlichungen des Labels PRSPCT Recordings aus Amsterdam. Breakcore, Hard Dance, Drum’n’Bass, Dubstep und Electronic Hardcore – wer’s laut mag und noch keine gesundheitlichen (Tinnitus) Probleme hat, bekommt mit dem aktuellen Jahres-Sampler einen guten Überblick, welche Acts 2014 für das vom Portugiesen César Martins besser bekannt als DJ Thrasher gegründete Label produziert haben. 15 Euronen, die sich wirklich lohnen (reimt sich, gelle?), die ultimativen Headbänger bieten der Berliner GORE TECH („Hammers Of Blasphemy“), das italienische D’n’B Project  HALLUCINATOR („Extinction“), der niederländische Produzent Mike Redman aka DEFORMER („Repossessor“) und der Londoner DJ DEATHMACHINE (“Fear”).

Various Artists - PRSPCT Best Of 2014

VÖ: 07.01.15

Verfügbar: Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: https://prspctrecordings.bandcamp.com/album/prspct-best-of-2014

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

STOP TALK “THE BEST LIFE ON EARTH”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

ELECTRO POP

Für Fans von:  RedLine - Depeche Mode - Fate Creator - Veinhart

RUSSLAND

STOP TALK ist ein Einmannprojekt, das erstmals vor drei Jahren mit einem Stück auf dem Sampler „Synth Radio Russians Collection“ des russischen Labels „Scent Air Records“ auf sich aufmerksam gemacht hat. 70 Minuten lang wird auf “The Best Life On Earth” alles verarbeitet, das es in den letzten 30 Jahren in den Bereichen Synthie Pop und Electronic Wave gegeben hat. Dazu quengelt der Sänger mit sonorer Stimme und sauschlechtem Englisch durch 15 massenkompatible Lieder und gibt Weisheiten wie <dschuh ahr mei diesahster> von sich. Die Stücke „Dreaming“, das schnellere „We’re Modern“ sowie „Work“ und „Over The Lines“ (vor allem der „Mental Discipline Remix“) sind aber durchaus hörenswert. Der Rest dümpelt dahin im breitwandig produziertem Mix aus Eurovsionsschlager-Pop und synthetischem Elektronik-Bombast.

Stop Talk - The Best Life On Earth

VÖ: 23. 01. 15

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Label Webseite & Tracklisting: http://www.scent-air.com/release43.html

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

VA: “First Class Lounge: Best Of Easy Listening Flight Collection”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

DOWNTEMPO

Für Fans von:  Chillout - Trance - Lounge - Easy Listerning

SAMPLER

Der Album Titel verspricht nicht zuviel – erstklassiger Chillout, der sich niveauvoll von Konkurrenzprodukten abhebt – ambiente Stimmung, bei der jede produzierte Note auch dort sitzt, wo sie hingehört. Und wer die Namen liest, die hier beteiligt sind, weiss sofort, dass hier die Genre-Elite ein paar Lieder beigesteuert hat: Der schwedische DJ ENRICO DONNER, das mysteriöse CANE GARDEN QUARTET, Christian HORNBOSTEL oder AQUARIUS: Das 80minütige Teil läuft derzeit als Grundbeschallung, wenn ich mich morgens aus der Kiste quälte mit dem Resümee, dass ich bisher einen wundervollen gutgelaunten Frühling erlebe: „First Class Lounge“ ist definitiv das musikalische Frühstück für verkaterte Party Maniacs! Und man kann’s im Flugzeug hören, aber auch im Auto, im Bus, beim Skaten im Park und sogar beim Tauchen, wenn der Player wasserdicht ist.

Various Artists - First Class Lounge

VÖ: 07. 03. 15

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Das Label “Blissful Moods” im Web: https://soundcloud.com/blissful-moods

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

DENSE “COOKIES”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

PSY CHILLOUT

Für Fans von:  Dave Shepard - Chilled C'Quence - Dhamika

DEUTSCHLAND

Das australische Label „Cosmicleaf Records“ ist eines der umtriebigsten Electronic Labels, das zurzeit unterwegs ist. Nicht ein Tag vergeht, an dem es keine Meldung über neue Tracks, EPs oder digitale Alben der Label-Künstler gibt. In einigen Fällen wie beim vorliegenden Album kommen für DJs, die im Promo Pool gelandet sind, gleich – sehr convenient – die bpm-Zahlen mitsamt der „Lieferung“. DENSE ist der deutsche Produzent & Trance Liebhaber Christian Schoeps, der seine Musik mit dem Begriff “chillgressive” umschreibt und vor zwei Jahren das tolle Album “Exhale” veröffentlicht hatte. ”Cookies” ist sein bereits dritter Solo Longplay – 67 Minuten lang gibt es einen tollen Mix aus kosmonautischem Chillout, ambientem Psytrance und mystisch klingendem Trip Hop – die stärksten Tracks der 10 Techno Plätzchen sind „Cruise Control“, „Pushcart“ und „Dreamwater“

Dense - Cookies

VÖ: 09.02.15

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web:  http://cosmicleaf.bandcamp.com/album/cookies  

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

VARIOUS ARTISTS “SENSUAL SPA LOUNGE Volume 8”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

DOWNTEMPO

Für Fans von:  Ioan Gamboa - Michael Cassette - Philthy Chit

SAMPLER

Mittlerweile ist auch der Begriff „Spa“ in der Musik angekommen. Dabei steht die Abkürzung in diesem Fall nicht für „spannende“ Musik, sondern kommt aus den USA und bezeichnet Hotelbetriebe, die Anwendungen + Behandlungen aus den Bereichen Kosmetik und Wellness anbieten, der originäre Begriff stammt vom belgischen Kurort Spa. „Sensual Spa Lounge 8 Chill Out Lounge Collection“ bietet + Musik zum chillen, erholen und um geistige Frische aufzutanken. 21 „lovely“ Tracks, die auch klangtechnisch oberstes Niveau anbieten: Smooth Jazz, Downtempo und ambiente Friede-Freude-Eierkuchen-Atmosphäre. Anspieltipps: „La Finosa“ vom deutschen Elektronikpapst JENS BUCHERT, der auch mit der arabisch angehauchten „Fata Morgana“ für Wellness-Wallungen sorgt. „The Other Side“ von PAUL ADAM lässt vor dem geistigen Auge Kolibris in Zeitlupe flattern.

Various Artists - Sensual Spa Lounge 8

VÖ: 24.01.15

Verfügbar: Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: https://www.youtube.com/channel/UCO6wbtsL55pbVdITrJf7Q4w

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

VARIOUS ARTISTS “ON ETHER”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

HOUSE

Für Fans von:  Ioan Gamboa - Michael Cassette - Philthy Chit

SAMPLER (RUSSLAND)

Ganz nett, was die MAGNETIC BROTHERS, die sich selbst gerne als Romantiker der neuzeitlichen Technogeneration bezeichnen, hier veranstalten. „On Ether“ heisst die aktuelle Werkschau, auf der das Brüderpaar (Anton & Arthur Golubev) 5 Tracks beisteuert, darunter 3 Remixe des 2014er Club Hits “Enlightened Heart”. Daneben dürfen sich die protegierten Nachwuchselektroniker GEONIS und JIMMY ROQSTA austoben und Letzterer macht das erstklassig  gut mit der Trance-House-Droge „E-20“, von der es ebenfalls zwei alternative Versionen gibt. Electronic Fans dürfen sich auf eine  80minütige Fahrt mit Psy Trance, Prog House und Deep Chill freuen. Die Highlights: „Imagine Freedom“ und “Mr Cat”, in denen sich zu den in Kiew geborenen Briderchen noch der ukrainische Genosse und Saxophonist ARTEM BOXGORN gesellt.

Various Artists - On Ether

VÖ: 10.02.15

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: https://soundcloud.com/magneticbrothers

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

EOTO “K-TURNS & U-TURNS Vol 7: Best Of 2014”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

PROG CHILL

Für Fans von:  Galaxy 2 Galaxy - Sound Tribe Sector 9 - Zilla

USA (KALIFORNIEN)

Elektronische Musik ist so alt wie das biblische Zeitalter. Ha, ha, ha! Aber wenn man sich die Musik von EOTO anhört, kommt mir der Gedanke, dass es dieses Zeux schon seit Ewigkeiten gibt. Zwei amerikanische elektronik-verrückte haben sich 2006 gefunden und beschlossen, ihr verankertes Wissen in einem Projekt zu bündeln. EOTO vereint alles von den Anfängen der psychedelischen Klangbasteleien zu Beginn der 60er Jahre über alle nachfolgenden Dekaden bis hin zur Moderne. Die 2 Produzenten & DJs reproduzieren ihre Musik komplett Live und spontan in einem Take und nutzen dabei analoge Uraltbauteile sowie hochmoderne Technologie. Auf „K-Turns And U-Turns Vol 7 Best Of 2014“ haben sie ihre derzeitigen Fave-Loops verarbeitet – wer auf ambiente Chillout-Avantgarde mit coolen Hip Hop Grooves steht, wird begeistert sein. Tipp: Flasche Wein aufmachen & treiben lassen!

Eoto - K Turns Vol 7

VÖ: 01.05. 15

Verfügbar: Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: http://www.eotomusic.org/?page_id=170  und hier ist die Bezugsmöglichkeit

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

U-RECKEN “FLAMES OF EQUILIBRIUM”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

PSYTRANCE

Für Fans von:  Zyrus 7 - Plasmotek - Shiva Chandra - Neelix

ISRAEL

Blubbernde Bass Looops, hypnotische Synthie-Kaskaden und ein Tempo mit 140 bpm? Kann eigentlich nur das Genre Psytrance sein. Richtig – U-RECKEN ist das Projekt von Yaniv Ben-Ari, einem israelischen DJ & Remixer, „Flames Of Equilibrium“ ist der vierte  Longplay – begonnen hatte seine Reise mit dem 2006er „Aquatic Serenade“, das erfolgreichste Album war 2013 „A Light At The End Of The World“ gewesen – wer das Album noch nicht kennt – hier ist der Stream: https://youtu.be/M0xIAsFZVlU   - vom neuen Opus gefallen mir am besten der „Song Of Seraphim“ mit dem ätherischen Sample des „Future-Sound-Of-London“ Klassikers „Papua New Guinea“, das mit afrikanischen Gospelchören und tribaler Perkusssion ausgestattete „Eya Soala“ und „Aces Of High“, der Rest plätschert wohlgefällig vor sich hin.

U-Recken - Flames Of Equilibrium

VÖ: 20. 04. 15

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: https://soundcloud.com/u-recken & https://myspace.com/urecken/music/songs

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

TYPHOON “ENTER THE TYPHOON”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

HARDSTYLE

Für Fans von:  Blutonium Boy - - Scooter - DJ Gollum - Angerfist

ITALIEN

Ein gutturales „Yeaaaaaahhh“ lässt die Wände wackeln, aber es ist kein schwermetallischer Blackened Death, der die Seele in ihren Grundfesten erschüttert, sondern knallharter Hardcore Techno, der über eine Stunde lang die Gemüter (und Knochen) durcheinanderschütteln soll. TYPHOON ist das Projekt des italienischen DJs & Remixers Claudio Moi - was die Fans an seiner Musik lieben, bekommen sie auch dieses Mal 13 x in die Birne geknallt! Der Intro-Track „Enter The Typhoon“ ist dabei noch der harmloseste Beitrag, „Release Me“ und Konsorten hämmern die breitwandigen Electronic-Synthie-Riffs mit durchgehend 150 beets in der Minute unter die Schädeldecke. Die stärksten Tracks: „In Other Words“, “My Generation” und „Unknown World“ und mit dem „Cop Killa“ hat der Klassiker der Ice-T-Combo „Body Count“ sogar ein cooles Brüderchen bekommen.

Typhoon - Enter The Typhoon

VÖ: 06. 04. 15

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Infos auf der Label-Seite: http://www.uniterecords.it/artists/1908-typhoon

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

COPH NIA “LASHTAL LACE”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

AMBIENT

Für Fans von:  Gazelle Twin - Randall Collier-Ford - Mitski

SCHWEDEN

Die meisten Dark Ambient Kompositionen schweben atmosphärisch langsam driftend durch die Klangräume – COPH NIA haben ihrer Musik mit rhythmischen Verzierungen eine weitere Komponente hinzugefügt. „Shall Be No More“ dient als – in der richtigen Umgebung genossen sogar als tanzbares – Beispiel. Die düsteren Klangmalereien, die der für das Projekt verantwortliche Musiker Mikael Aldén in den Stücken  „All My Filth“, „Glass House“ und im Weltuntergangsszenario “Alone And Godless” zeichnet, werden mit Sicherheit in naher Zukunft in diversen Horrorfilmen mit gruseliger Ausrichtung zu hören sein. Bis auf die Gitarrenspuren in 3 Tracks (aufgenommen von Linus Andersson) und die Drums in “Little Death” hat er das komplette im Alleingang eingespielt. Die tollen Backing Vocals Im Titelsong hat die in der Band “Binah” tätige Sängerin Jewel Stanbridge gesungen.

Coph Nia - Lashtal Lace

VÖ: 12. 02. 15

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: https://cophnia.bandcamp.com & https://soundcloud.com/coph-nia 

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

MACHINEFABRIEK “THE MEASURES TAKEN”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

AMBIENT

Für Fans von:  Mahr - The Green Kingdom - Yosi Horikawa

NIEDERLANDE

Stille als Stilmittel. Ähnlich wie es die isländische Avantgarde Künstlerin Björk tut, setzt auch der niederländische Komponist und Produzent Rutger Zuydervelt auf die Kraft des Visuellen. Mit choreographischen Elementen und einer Laser-Show transportiert er das ambiente Konzept seines Albums „The Measures Taken“ direkt in die Welt der kognitiven Kinetik. Stoff für Mathematikprofessoren und Forscher, die Musik gerne in linearen Tangenten und geometrischen Hüllkurven betrachten. Der 36jährige Klangbastler, der für sich eigentlich eine Karriere als Grafikdesigner vorhergesehen hatte, bietet dem Zuhörer die gesamte Palette, die das Genre „Dark Ambient“ hergibt: Experimentelle Knistergeräusche, weisses Rauschen, minimalistische Hypnose-Loops - wer das Licht löscht und eine Kerze flackern lässt, kann die 43minütige Sitzung sogar zu einer spiritistischen Seance nutzen.

Machinefabriek - The Measures Taken

VÖ: 31. 01. 15

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: http://www.machinefabriek.nu/index.php/news/out_now

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

GANJA WHITE NIGHT “HYBRID DISTILLERY”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

DUBSTEP

Für Fans von:  Phutureprimitive - Culprate - Shlump - Cualli

BELGIEN

Das belgische Duo GANJA WHITE NIGHT dröhnt seit 5 Jahren durch den elektronischen Kosmos mit seinem Mix aus Trip Hop, Glitch, Dubstep und weltmusikalischem Ambiente. Wie schon beim 2013er „Mystic Herbalizer“ und dem 2014er Vorgänger “Addiction” gibt es auch auf dem neuen Album „Hybrid Distillery“ die bulgarischen Frauengesänge, die den Auftakt „Blackberries“ besingen. Spätestens ab Minute 01:21 blubbern die brummenden Bass Loops los, indianische Melancholie gibt es in „Zamal“ zu hören und in „Solera“ verzaubert die französische Dancefloor Produzentin Chloe Herry die ambiente Minimalistik des Chefkochs mit ihren Vocals. 73 Minuten, bei denen keine Langeweile aufkommt – Musik, die sich die überall gefeierten “Guettas” oder “Antoines” mal ab & zu gönnen sollten, um ihr kompositorisches Bewusstsein zu erweitern.

Ganja White Night - Hybrid Distillery

VÖ: 14.09.15

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: https://soundcloud.com/ganjawhitenight & http://ganjawhitenight.com/

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

WOOB “MXV”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

CYPERPUNK

Für Fans von:  Elezeid - Carpenter Brut - Perturbator - Troxum

ENGLAND

Willkommen zu einem Freiflug in die kosmonautischen Weiten des Alls. Der englische Produzent WOOB lädt ein auf seinen Sternenkreuzer „MXV“ und führt den Zuhörer hinein in ein elektronisches Cyberpunk Abenteuer. Bereits im frühen Jahr hatte sich Paul Frankland als sehr umtriebig gezeigt und mit „Adaption“ und „Light and Levitation [Epilogue]“ zwei weitere Soundtracks auf die Reise in sein Klanguniversum geschickt. Wer sich einen Eindruck über den 5jährigen diskographischen Katalog des Elektronikers verschaffen möchte, kann das mit der im April veröffentlichten Kollektion „Intervision 1015“ tun. Hier auf “MXV” gibt es weitere alternative Remix-Versionen früherer Kompositionen sowie Demo-Originale und Live Aufnahmen. Die Anspieltipps sind “Stay Hidden” (im Dead Already Mix), “Swarm”, “Shimmer II” und der “Vectors Approach”.

Woob - MXV

VÖ: 17.09.15

Verfügbar: Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: https://woob.bandcamp.com/album/mxv & http://woob.info/

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

ZABUTOM “REDUX34”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

CHIPTUNE

Für Fans von:  Jake Kaufman - VHS Glitch - Tiasu - Woob

SCHWEDEN

Der Begriff „Chiptune“ kommt der Rubrik Computermusik so nah wie kein anderer: Hier gibt es elektronische Loops en Masse, technoide Durcheinander-Kombinationen aus Soundtracks von PC-Games, Spielhallenautomaten und progressiv entfremdeten Gameboy-Melodien. Der Produzent ZABUTOM (Niklas Sjösvärd) erweist sich einmal mehr als Meister seines Fachs, „Redux34“ ist nach „Zetaforce“ (2011) und den „Lost Tapes“ (2014) das dritte Studioalbum des Elektronikbegeisterten. Die 8 Tracks können auf der soundcloud-Seite des Schweden angehört werden (etwas nach unten scrollen, dann findet Ihr sie!), mir haben am besten “Jasmin White” (149,9 bpm) mit dem Gitarrensolo-Sample des Prog-Gitarristen Coste Apetrea, “Faktoid”, der Funk-Rock-Chipper “Noor” und “Cutting It Close” gefallen. Intelligente Frühstückselektronik!

Zabutom - Redux34

VÖ: 18.09.15

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web:  https://soundcloud.com/zabutom  &  http://zabutom.se/

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

GHOSTCHANT “SINCERITY”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

DOWNTEMPO

Für Fans von:  Cafe Del Mar - William Orbit - Paul Oakenfold

ENGLAND

Mysteriöses Keyboardrauschen und Knistern lassen Spannung aufkommen, aber die Überraschungen halten sich dann eher doch in Grenzen. Der Newcomer Joe Cornwell aka GHOSTCHANT vermischt ambiente Chillout-Elektronik mit butterweicher Trip Hop Atmosphäre, in einigen der romantischen Downtempo- Tracks sind Gastsängerinnen zu hören (in „Oceans Between“ liebsäuselt die Londonerin FIFI RONG, in “Stay Gold” ist es die Sängerin RAGZ und in „Nights Like These“ fällt die Rolle der syrischen Vokalistin SARAH ZAD zu), der Rest ist instrumentaler Feierabend-Smooth-Pop, der vor allem allen Musikfans gefällt, die von den „Cafe Del Mar“ Samplern nicht genug bekommen können und mal scharf auf Abwechslung sind. Highlights: Der „drum’n’bass“-lastige Titelsong „Sincerity“, „4th City“ und der „Sirens Song“.

Ghostchant - Sincerity

VÖ: 25.09.15

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web:  https://soundcloud.com/ghostchant & https://twitter.com/ghostchantbeats

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

VARIOUS ARTISTS “GOA TRANCE Vol 29”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

GOA

Für Fans von:  Deep House - Suomisaundi - Ambient - Psy-Trance

DEUTSCHLAND

GOA TRANCE – Musik von der Poesie eines Blütenmeeres und der imposanten Erscheinung eines balzenden Tigers - hat sich Ende der 80er und Anfang der 90er aus diversen Technohouse-Fragmenten und esoterischen Wellness-Klangbildern entwickelt und gehört heute zu einer der beliebtesten Stilrichtungen des elektronischen Genres. Der deutsche DJ TULLA aka Thilo Tewes veröffentlicht seine Mix-Compilationen seit 2003 und präsentiert jetzt die 29. Ausgabe: Eine 140minütige Goa-Packung – wahlweise auf 2 CDs oder als digitale Kopie. Meine Favoriten nach dem ersten Hördurchgang sind das mit mongolischem Kehlkopfgesang beginnende „Rising Shamans“ vom DJ-Duo MIDDLE MODE, „Samsara“ von LIFEFORMS und das von indischen Tablas und Sitarklängen dominierte weltmusikalisch angehauchte „Namaste“ von VINI VICI!

Various Artists - Goa Trance 29

VÖ: 19.06.15

Verfügbar: 2-CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web:  https://soundcloud.com/djtulla  & https://myspace.com/djtulla/music/songs

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

JAGA JAZZIST “STARFIRE”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Jaga Jazzist - Starfire

TRACKLISTING:

01.  Starfire
02.  Big City Music
03.  Shinkansen
04.  Oban
05.  Prungen
06.  Oban (Todd Terje Remix) (Nur Japan-Edition)

Label: Ninja Tune Records
Web: http://ninjatune.net

FUSION ELECT(RO)CK

Für Fans von:  The Quantic Soul Orchestra - Jethro Tull - Autechre

NORWEGEN

Die aufgrund ihres Namens oft als „Prog Jazzer“ verschrieenen JAGA JAZZIST melden sich zurück mit dem neuen Album „Starfire“. Der Studio Vorgänger „One-Armed Bandit“ war 2010 in der Kategorie „Rock CD“ als Album des Monats gekürt worden und war dann in der Endabrechnung des Jahres in der Rangliste aller Rock Alben auf dem 22. Platz gelandet (wen’s interessiert: die drei Erstplazierten waren damals CITAY, TEXAS HIPPIE COALITON und FEEDER gewesen). Der Titelsong bietet sofort das gewohnte Sammelsurium an Klängen, Ideen und quer durcheinander laufenden Rhythmen, die aber zu keiner Zeit das Gefühl aufkommen lassen, dass hier jeder Musiker nur das macht, was er gerade will. Anders wie beim Free Jazz läuft das Meiste hier doch nach festen Strukturen ab, spontanes Spiel ist meist nur in den Soli erlaubt, die zwar auch in hohem Masse vorhanden sind, aber sich trotzdem überwiegend im Gesamtbild einordnen. 

In „Big City Music“ dominieren zunächst die Synthesizer das Geschehen, bevor elektronische Loops die Oberhand übernehmen. Irgendwo in der experimentierfreudigen elektronischen House-Schublade angesiedelt, zur Mitte des Stücks in ambienten Dub-Reggae abdriftend und zwischendurch mit chinesischen Blaxploitation-Sounds bestückt, wie ich sie ähnlich vom Lalo-Shifrin-Soundtrack des Films „Enter The Dragon“ (deutscher Titel: der Mann mit der Todeskralle) kenne. Das ruhigste Stück des Albums ist „Oban“ – mit fein aufeinander abgestimmten Bläsersätzen nahe am Modern Jazz Bereich agierend, aber auch irgendwo an die langen ausgedehnten Artrock Perlen von „Jethro Tull“ erinnernd. Wer die Möglichkeit hat, sich die japanische Edition zu besorgen, bekommt als Bonus Track den “Todd Terje Remix” von “Oban” Ein geiler Track, der auf dem legendären “TEE”-Loop von “Kraftwerk” ansetzt und sich dann aber zum kosmonautisch schwebenden „Deodato“-Space-Hopper mit 122 bpm (Beets in der Minnit) entwickelt. “Prungen“ beginnt mit von Violinen forcierten mystisch-orientalischen  Melodieschleifen, die kurz danach von heavyrockigen Midi-Gitarren und von MARTIN HORNTVEH inszeniertem donnerndem Perkussionsprogramming unterwandert werden. 

FAZIT: Eines muss man den Norwegern von JAGA JAZZIST lassen: Sie sind weiterhin mutig genug, ihr Ding instrumental durchziehen, anstatt sich wie viele andere Art Rock Bands an mittelmässigem Gesang zu versuchen. Das passiert hier zum Glück nicht, „Starfire“ bietet facettenreiche Musik, die dem Zuhörer bei jedem Durchgang die Gelegenheit gibt, Neues für sich zu entdecken.

INFO: Die Band ist 1994 von den beiden Brüdern LARS und MARTIN HORNTVEH gegründet worden. Zum Original Line Up gehörte auch IVAR CHRISTIAN JOHANSEN, der aber später die Band verlassen hat. Zurzeit arbeitet der Musiker am zweiten Solo Album, bei der ersten Single hat ihm die Sängerin STELLA MWANGI assistiert: https://youtu.be/jIr6vmNsNLA - Das Debüt Album “Jævla Jazzist Grete Stitz” ist 1996 veröffentlicht worden, bis zum zweiten Album “A Livingroom Hush” hat es sechs Jahre gedauert. Mit der 2004er EP “Day” und dem vierten Studio Album “What We Must” sind JAGA JAZZIST dann zum jetzigen Label “Nina Tune Records” gewechselt. Beim neuen Album haben Marcus Forsgren (Gitarre), Even Ormestad (Bass), Øystein Moen (Keyboards), Andreas Mjøs (Keyboards, Synthesizer), Erik Johannessen (Posaune) und Schwesterchen Line Horntveth (Euphonium, Tuba, Flöte, Glockenspiel) mitgewirkt, die allesamt zur aktuellen Bandbesetzung gehören. Viola, Cello und Violinen wurden von diversen Sessionmusikern aus dem Umkreis der Band eingespielt.

VÖ: 01.06.15

Verfügbar: CD & Vinyl & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web: http://jagajazzist.com  &  https://soundcloud.com/ninja-tune/jaga-jazzist-starfire

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

LUKHASH “THE OTHER SIDE”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

ELECTRONIC

Für Fans von:  Nu Disco - Dubstep - Tech House - Chiptune

POLEN

Hinter dem Pseudonym LUKHASH verbirgt sich ein polnischer in Schottland lebender Remixer & Produzent, der bereits seit 2003 Jahre sein elektronisches Unwesen treibt und bisher neben diversen Singles und EPs 7 Longplay Alben veröffentlicht hat. Oft gibt’s seine Werke als freien oder preislich selbst bestimmbaren Download wie es auch auf das aktuelle Album „The Other Side“ zutrifft, auf dem es einen Mix aus elektronischer Vielfalt gibt, die quer durch die letzten 4 Dekaden wandert. Hier sind es vor allem die beiden schon als Single verfügbaren Dubstep-Brummer „Hongdae“ und „Poison“ sowie der Disco-Stomper „Eighties“, der seinem Namen alle Ehre macht. Die „Midnight Lady“ paart elektronische Dance-Power und effektvolle Neoklassik, während „Let’s Play“ schlichtweg die Fans der Euro-Disco-Szene bedient.

LukHash - The Other Side

VÖ: 10.07.15

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web:  https://lukhash.bandcamp.com & http://www.lukhash.com

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

VARIOUS ARTISTS “SWARM THEORY”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

ELECTRONIC

Für Fans von:  Breakbeat - Psyglitch - IDM - Chiptune

SAMPLER

Der Sampler „Swarm Theory“ vom Label „Omelette Records“ bietet ein wahres Sammelsurium an Facetten für Hobbyklangbastler. Glitch, Whopm, IDM, Breakbeat, Organic, Acid Jazz und wie die ganzen Charaktereigenschaften im Genre heissen – hier gibt es so gut wie Alles. Highlights: Das Reggae-Dub-Monster „Keep Calling“ von CHESHIRE, der Ska-Funk-Jazz „Africano“ von OPIUO, die afrikanischen Blues- Glissandi und der wunderschöne Mix zwischen voluminöser Elektrik und Folklore in „Eye Twitch“ von EASTWARD. Gamelan-Atmosphäre und mystische Ambient-Loops kreuzen sich mit weissem Rauschen in „M88 To M90“ von FRANK RIGGIO, experimentelle Grooves sind zu hören in „Moon Swagger“ von SPOONBILL AND MR. BILL. Musik, die vielfältig gestrickt ist und auch nach dem dritten & vierten Hörgang nicht eine einzige Minute langweilt.

Various Artists - Swarm Theory

VÖ: 02.03.15

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Label Webseite: http://omeletterecords.com/release/swarm_theory

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

PETRICHOR “MÅNGATA”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

CHILLOUT

Für Fans von:  beatspace-impactstudio - Laura Woodswalker

SCHOTTLAND

Im heissen Sommer 2015 wirken die 10 neuen Kompositionen des schottischen Elektronikbastlers Simon Stokes wie eine frische Brise - das Album ”Mångata” bietet Genre-Liebhabern eleganten Chillout und elektronische Anmut auf hohem Niveau. Zwar greift PETRICHOR ab und zu  altbekannte Versatzstücke der Früh90er  „Italien-Ambient-House“-Ära à la „Morenas“ oder „Sueño Latino“ auf, ansonsten blubbert und plätschert es bedächtig wie in einem Spa-Wellness-Center Ein Album, das perfekt geeignet ist, um auf der Autobahn von der Nacht in den anstehenden Sonnenaufgang zu rasen, digital gibt es zusätzlich den knapp einstündigen  „Continous Mix“. Der empfehlenswerte Anspieltipp: Der Titelsong, der auf einem „kraftwerk“igen Riddim zu Deep House Loops und wabernden Stimmen in den Abendhimmel hinein schwebt.

Petrichor - Mangata

VÖ: 24.07.15

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: https://soundcloud.com/petrichorsounds

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

MOJO RISING “MOVING FORWARD”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

DOWNTEMPO

Für Fans von:  Fabio Tosti - Phonker - Massive Attack - Depthide

USA (KALIFORNIEN)

Mit dem wahren „Mojo“ hat das hier nichts zu tun, der US Spezialist MOJO RISING zelebriert Lounge Jazz & Downtempo Grooves, die der mit mächtig- majestätischen Klangwolken geschmückt hat und die dem Gesamtbild seinen niveauvollen Charakter verleihen und sich dabei nicht wie so oft wie die Musik sogenannter DJ-Produzenten in kitschig oft kopierten Software-Orgien verlieren. Spätestens der funky-orientalische Riddim in „Sunday“ verführt zum Aufspringen und zu esoterisch anmutenden Tanzbewegungen. Intelligent eingesetzte Deep House Flavours verstärken das Gefühl, sich auf der gleichen Strasse zu bewegen, auf der bereits die britischen Gruppen „Morcheeba“ oder „Massive Attack“ unterwegs gewesen sind. „Moving Forward“ – das One-Nation-Under-A-Groove-Scheibchen für alle Chillout-Late-Nite-Goa-Jünger!

Mojo Rising - Moving Forward

VÖ: 17.07.15

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: https://mojorising.bandcamp.com/album/moving-forward

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

KOMET “SUNGRAZER”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Komet - Sungrazer

01.  Intro
02.  Impulse
03.  Final Rebirth
04.  Sex
05.  Radio Galaxy
06.  Halley’s Return
07.  The Phoenix
08.  Interlude
09.  No Longer Bound
10.  I Don’t Mind
11.  Poseidon
12.  Anal
13.  Bear Blasting
14.  The Lone Wolf
15.  Andromeda
16.  Outro

SPACE TRONIC

Für Fans von:  Sandy Warez - Pretty Addicted - trance[]control

USA (OHIO)

Auf den Monat genau drei Jahre hat es gedauert bis zum neuen Output von Sam Arnold alias known as (aka = damit das auch mal geklärt wäre, ha, ha) KOMET (bitte nicht verwechseln mit dem Berliner Minimal Techno Produzenten Frank Bretschneider, der sich mit dem gleichen Pseudonym schmückt – ob wohl Beide voneinander wissen? Wäre doch mal ein Ansatz für eine Gemeinschaftsproduktion, oder?). Bereits das pink-rosa-weisse Rauschen im „Intro“ kündigt an: <Hoppla-Hoop! Da hat sich einiges getan!> im klanglichen Universum des Musikers aus Cincinatti. Nicht mehr der fröhlich donnernde Happy-Hardstyle des 2012er Albums “Incoming” – nee – Arnold hat die Schnittstelle zur experimentellen Ausrichtung gesucht und mit Stücken wie „Impulse“ und „Radio Galaxy“ hat er sie auch gefunden und taucht ein in ein kometengeschwängertes Universum, das vor allem auch Anhänger der Trance-Bewegung gefallen dürfte. Gut gefallen „Final Rebirth“; “The Phoenix”, der Hardcore-Brummer “Bear Blasting” und des Kometen „Halley’s Return“, Wie beim Vorgänger gibt es auch das Album „Sungrazer“ zum selbstbestimmbaren „Name-Your-Prize“ auf der Bandcamp-Seite des Star-Wars-Jüngers. Cool!

VÖ: 12.08.15

Verfügbar: Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web: https://soundcloud.com/kometmusic  &  http://komet.bandcamp.com/releases

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

ATOMINE ELEKTRINE “LANIAKEA”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Berlin-School

Für Fans von:  Tangerine Dream - Edgar Froese - Klaus Schulze

SCHWEDEN

Ambiente Elektronik mit einem Schuss „apokalyptischer Verlorenheit im kosmonautischen All“. „Laniakea“ ist das achte Werk von Peter Andersson, der schon unter den unterschiedlichsten Pseudonymen performt hat. Die 8 Tracks (die digitale Kopie beinhaltet nur 5) erinnern an die besten Kompositionen von „Tangerine Dream“, speziell hier fällt mir spontan deren 1975er Meisterwerk „Rubycon“ ein. Unbedingte Anspieltipps sind „Abell 3521“ und die „Hydra“ und wer einmal die experimentellere abstraktere Seite des Schweden kennen lernen möchte, zieht sich sein im April 2015 veröffentlichtes Album „Leftfield“ (eine Zusammenstellung alter Raritäten) rein mit den Anspieltipps „Elektronetik“ und „Core Meltdown“, die es 1999 seinerzeit nur auf der Deluxe Edition von „Atom Xtension“ gegeben hatte.

Atomine Elektrine - Laniakea

VÖ: 09.10.15

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: http://raison-detre.info/  &  https://soundcloud.com/raison_detre

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

FRACTAL “GAIA”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

ELECTRONIC

Für Fans von:  OCE∆NS - Grabbitz - Mr FijiWiji - Rezonate

USA (MARYLAND)

Die Populärität von Dubstep ist ungebrochen, der US Bastler FRACTAL, der vor 2 Jahren die Fan Community mit dem Hammerstück „Halcyon“ begeistert hat, lässt mit „Gaia“ ein neues Abum ins elektronische Universum schweben, auf dem er sich auch nicht scheut, mal wie in „Omni“ zu hören einen ordinären „normalen“ Electro House Stomper auf die Tanzfläche loszulassen oder eine wunderschöne ambiente Chillout-Perle auf die “Voyage” zu schicken. Überwiegend bleibt’s bei komplexen Grooves, die zweimal von der Stimme der kanadischen Songwriterin DANYKA NADEAU verzaubert werden Ein zeitgenössischer Mix aus Dubstep & Electro – aber was anderes war nicht zu erwarten von Brady Wiggins, wie der Produzent mit Geburtsnamen heisst. Auch hörenswert: “Sanctum” mit dem Gastbeitrag von AMIYA INSPIRATION, dem Newcomer-Babe der Ambient-Szene.

Fractal - Gaia

VÖ: 07.10.15

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: https://soundcloud.com/officialfractalhttps://twitter.com/officialfractal

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

SCUBA “CLAUSTROPHOBIA” (REMIXES)”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

TECHNO

Für Fans von:  Pantha Du Prince - Autechre - Trentemøller

ENGLAND

Das Studio Album mit den orginalen Versionen hat es bereits im März 2015 gegeben und jetzt legt der britische Berlin Paul Rose aka SCUBA nach mit einem Remix Album dieser Tracks, die bisher nur auf diversen Maxi-Veröffentlichungen verfügbar gewesen sind. Wer Minimal Techno und ambienten Deep House mag, der kann zugreifen, wer auf brüllende Electronic-Schleifen steht, lässt “Claustrophia - Remixes” am besten im Regal oder im Downloadshop liegen. Die physikalische CD kommt mit der Download- Card für die digitale Kopie, Vinyl gab es bisher nur als Promo-Weiss-Pressung. Die heissesten Tracks der 80minütigen Packung: “Drift” (hier im “Mr. Tophat & Art Alfie Remix”), die Starkstrom-Loops von “PCP” (“Audio Remix” von Matthew Dear) und die psychedelische “Needle Phobia” (“Acid Mondays Remix” vom Duo  Alex Wolfenden und Negghead).

Scuba - Claustrophobic Remixes

VÖ: 11.12.15

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: http://www.scubaofficial.com/scuba/ & http://www.hotflushrecordings.com/

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

THE FUTURE SOUND OF LONDON “LIFE IN MOMENTS”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

The Future Sound Of London - Life In Moments mc

TITELVERZEICHNIS:

01.  Taken Leave Of All Senses
02.  Viewed From Across The Room
03.  I Turned To Face The Sun
04.  Bring
05.  Triospheres
06.  Sea + LSD
07.  Grindatone
08.  A Somnambulent Drift
09.  Talisman
10.  Abandoned Housing Blocks Of Prypiat
11.  Falling Upwards Aria (feat. Alisha Sufit)

Web: www.fsoldigital.com

ELECTRONIC

Für Fans von:  The Orb – Massive Attack - Pink Floyd

ENGLAND

Anfang der 90 Jahre. Ich bin damals als noch in den Clubs tätiger DJ von der Techno & House Well ebenso wie andere Kollegen regelrecht von der elektronischen Welle überrollt worden. Jeder DJ, der mithalten wollte, war gezwungen, sich mit dem teils verrückten Stoff einzudecken und um sich Mitbewerbern abzuheben, ging ich  extravagante Wege über ausländische Vertriebswege. Was waren das aber auch für Zeiten mit Knallern von Rotterdam Records, The Scientist oder Renegade Soundwave, um nur einige Wenige zu nennen. Zwei Maxis von THE FUTURE SOUND OF LONDON habe ich mir seinerzeit ungehört in einem Import-Shop (Internet war damals noch so weit weg wie es die Venus heute vom Planeten Erde ist) gekauft, weil mich der Titel „New Papua Guinea“ irgendwie suggerierte, dass ich ihn unbedingt haben musste. So kam ich zu einem der - wenigstens für die damalige Zeit - ungewöhnlichsten Techno-Produkte, das sich auf dem Markt befand und mit dem ich in diversen Etablissments spät in der Nacht für diverse Concussions auf dem Dancefloor sorgte.

GARRY COBAIN (nicht verwandt & verschwägert mit dem “Nirvana”-Kurt) war der Chef eines gemeinsam mit Brian Dougans unterhaltenem Electronic-Duos und er ist auch heute noch musikalisch aktiv. “Amorphous Androgynous”, “Humanoid” und “Zeebox” sind nur einige seiner weiteren Pseudonyme und Projekte. Jetzt hat er unter der Firmenbezeichnung TFSOL das 80seitige Buch „The Most Important Moments In Life“ mit Archivbildern und originalen Notizen, die seine Karriere als Elektronikpapst dokumentieren, veröffentlicht. Als Beigabe gibt es auf einer Bonus CD das nagelneue Studio Album „Life In Moments“. Am Anfang der 39 Minuten plätschert es gemütlich vor sich hin, der vierte Track nimmt dann richtig Fahrt auf und „Bring“t die guten, alten Zeiten wieder zurück: Trance Electronic und kosmonautische Vibes vermischen sich mit psychedelisch-weltmusikalischer Perkussion. „Grindatone“ taucht ein in die Clubatmosphäre der späten 90er und vermischt Drum’n’Bass mit Leftfield-Effekten. Auch „Abandoned“ zeigt Stärke mit schraurigen Klängen und einem schleppendem Groove, der nahtlos in die leider nur sehr kurze orientalisch wabernde von ALISHA SUFIT gesungene „Falling Upwards Aria“ übergeht.

Fazit: Elektronische Musik, die so zeitlos ist wie die Entstehungsgeschichte. Und während ich im Buch blättere und die Sounds von “Life In Moments” geniesse, denke ich: THE FUTURE SOUND OF LONDON – zum Projektnamen würde mittlerweile auch gut „The Future Sound Of Eternity“ passen!

VÖ: 16.11.15

 Beilage von “Most Important Moments In Life”

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Bezug: http://www.fsoldigital.com/product/the-most-important-moments-in-a-life-book-cd/

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

SKAZI “SPIN”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

PSYTRANCE

Für Fans von:  Kaminanda - Terrafractyl - Master Margherita

ISRAEL

Flamenco und Trance? Habe ich so auch noch nicht gehört wie hier von SKAZI, dem 1998 von Assaf Bivas gegründeten Projekt. Mit dem „Spanish Vibe“ eröffnet der Produzent aus Israel sein jüngstes Album „Spin“. Traditionalisten wird’s natürlich gar nicht zusagen, aber Dancefloor Afficionadas sind mit Sicherheit angetan vom ungewöhnlichen wilden Electronic Mix. Abwechslungsreich geht es durch knapp 78 Minuten mit Reggae-Pop-House („Rise“ mit einem Gesangsbeitrag von Landsmann Alon “Soul J” Bloom), Heavy Metal („No Heaven“ mit den Riffs des israelischen TOP- Gitarristen BEN AZAR), Dubstep („Tomorrowlanding“), blubberndem Psytrance („Reach Yourself“) und Tech House („Halloween“). Weitere Anspieltipps sind “Holi D” und “Asturias”, mit dem sich der Kreis schliesst zu mediterranen Klangschnipseln.

Skazi - Spin

VÖ: 30.11.15

Verfügbar: CD &Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: https://soundcloud.com/skazi-music 

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

TERRAFRACTYL “BETAFRACTYL”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

PROGTRONIC

Für Fans von:  Superconductor - manipulatioN - Phsiris

AUSTRALIEN

Türenquietschen, elektronische Acid-Bleeps’n’Bloop, indianische Kriegstanzlaute, mysteriöser bulgarischer Frauengesang und klapperndes Industriehallengetöse und am Ende mischen sogar die gregorianischen Mönche mit. Felix Greenlees stellt fünf Jahre nach dem 2009er Debüt mit dem Album “BetaFractyl” ein dickes Zeichen in Sachen zeitgenössische Elektronik. Bei den 10 Tracks handelt es sich um ein Kollektion von bisher unveröffentlichten Stücken der Jahre 2005 - 2009. Im zweiten Track wird das rasante 140-bpm-Tempo gehalten, zum jazzig klimpernden Piano gesellt sich ein sinfonischer Chor, verminderte Akkordwolken sorgen für Spannung und im Hintergrund dreht der Scratching-Loop eines digitalen Schallplatteneffekts seine Kreise, on top gibt es brummende Didgeridoo-Sounds. Ein kurzweiliges Elektronik-Alben und das zum selbst bestimmbaren NYP-Download

Terrafractyl - BetaFractyl

VÖ: 13.11.15

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web:  http://kinematicrecords.bandcamp.com/album/betafractyl

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

SIMGRETINA “NO SERVICE”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

EDM

Für Fans von: Equine Morality - Silva Hound - GGOOLLDD

FINNLAND

Breitwandig produzierte EDM (Electronic Dance Music) ohne Chill und Deep und andere schmissige Bezeichnungen. SIMGRETINA ist Sami Gerasimoff aus Finnland, auf seinem neuen Studio Album “No Service” darf ausnahmslos 30 Minuten lang getanzt werden, das Material ist abwechslungsreich: Der funky Cracker „Cellery People“ (105 bpm) , der ultraschnelle „Gute-Laune-Hands-Up“-Tornado (140 bpm), das vor fetten Acid-Bass-Loops nur so strotzende „Aliens“ (130 bpm) und das mit Electro-House- Dubstep-Brett „Super Special Samantha“. Humor beweist der Finne mit dem „Macabre Rotting Girl“, das von der bereits beim 2011er Vorgänger-Album “Ponybox” mitwirkenden US Sängerin KATHY-CHAN* (der Stern ist Bestandteil ihres Künstlernamens) gut dargestellt wird. Die Interpretin ist vor allem in einschlägigen „Anime“-Kreisen als “Voice-Over”-Spezialistin beliebt.

SimGretina - No Service

VÖ: 31.10.15

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web:  http://simgretina.bandcamp.com/ & https://soundcloud.com/simgretina

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

ONEOHTRIX POINT NEVER “GARDEN OF DELETE”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

EXPERIMENTAL

Für Fans von:  Northumbria - t e l e p a t h テレパシー能力者

USA (MASSACHUSETTS)

Das britische Label “Warp Records” ist bereits Anfang der 90er einer der Markenführer in Sachen Elektronik gewesen und versorgt seitdem Tanzwütige und natürlich auch DJs mit aussergewöhnlichem und erstklassigem Material. ONEOHTRIX POINT NEVER ist das Baby von Daniel Lopatin, dessen Album “Garden Of Delete” die Nummer Sieben in der Longplay-Diskographie ist und wie auch bei den Vorgängern darf sich der Musikfan auf ein wahres Sammelsurium an diversen Sounds aus allen Randbereichen der Elektronik freuen. Darüber hinaus bedient sich der 33jährige beim Songwriting einer exzessiven Komplexität, dass es den 08-15-Hörern auf jeden Fall schwer fallen dürfte, seinen Ideen zu folgen. Highlights: “Sticky Drama”, “Mutant Standard”, “Ezra” und “I Bite Through It”.

Oneohtrix Point Never - Garden Of Delete

VÖ: 13.11.15

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: https://soundcloud.com/oneohtrix-point-never  &   http://pointnever.com/

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Legende KAUFEMPFEHLUNGEN

KKKKKKKKKK

NDS - 1,749

Sagenhaftes Album, gehört in JEDE Sammlung, für die einsame Insel

KKKKKKKKKK

NDS 1,750

Sehr gutes Album, genre-spezifisch unter den  besten  1000 aller Zeiten

KKKKKKKKKK

NDS 1,850

Empfehlenswertes Album, gehört in die gut sortierte Plattensammlung

KKKKKKKKKK

NDS 1,950

Ganz gut gelungen, es gibt aber vergleichbare Alben im Genre

KKKKKKKKKK

NDS 2,050

Kann man hören, rein in die Sammlung,  bei Bedarf wieder hervorholen

KKKKKKKKKK

NDS 2,150

Durchschnittliches Album,  nur für Edel-Fans empfehlenswert

KKKKKKKKKK

NDS 2,250

Nicht so gelungen, es gibt Bessere im Genre und auch von diesem Act

KKKKKKKKKK

NDS 2,350

Langweilig, Weihnachtsgeschenk für Feinde und Finanzbeamte

KKKKKKKKKK

NDS 2,450

Schwaches Album, CD und  Cover als Unterlage im Katzenklo

KKKKKKKKKK

NDS 2,550

Grauenhaftes Album, ab damit in die Verbrennungsanlage

KKKKKKKKKK

NDS 2,650

Kackastrophal, ein Verbrechen an der musikalischen Menschheit

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx